News Mönchengladbach: Einbruch: Täter lösten absichtlich Alarmanlage aus

Polizeiauto auf der Straße

Mönchengladbach (ddna)

An der Eickener Straße brachen heute Nacht Unbekannte in ein Gebäude ein. Zutritt verschafften sie sich über einen seitlichen Notausgang. Augenscheinlich durchwühlten sie unterschiedliche Schränke und beschädigten eine Glastür. Außerdem schlugen sie die Scheibe des Handmelders ein und lösten so den akustischen Alarm aus. Ob und was entwendet wurde, ist nach aktuellem Ermittlungsstand nicht abschließend geklärt.

Die Polizei bittet um Hinweise von Augenzeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Diese nimmt sie unter 02161-290 entgegen.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.

Blaulicht Redaktion