Blaulicht BW: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Polizeiweste

Gernsbach (ddna)

Eine Seniorin hat sich im Verlauf des Dienstagmorgens bei der Polizei gemeldet und von einem Anruf sogenannter ´falscher Polizeibeamter´ berichtet. Der betagten Frau wurde nach aktuellem Sachstand am Montagabend vorgegaukelt, dass nach vorangegangenen Einbrüchen in der Nachbarschaft nun auch ihr Hab und Gut in Gefahr sei.

Durch die geschickte Gesprächsführung gelang es den Betrügern schlussendlich, das auserwählte Oper zu einer Übergabe von Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich sowie von Goldschmuck zu bewegen. Als Abholerin der Wertgegenstände fungierte eine schlanke Frau, circa 175 bis 180 Zentimeter groß mit schulterlangen, schwarzen Haaren und insgesamt einer ungepflegten Erscheinung.

Hinweise Ihrer Polizei:

– Seien Sie misstrauisch – gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! – Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen! Die „echte“ Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen, Wertgegenstände oder Kontoinformationen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen! – Lassen Sie niemanden in ihr Hausnung, den Sie nicht kennen. – Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf ´ 110 ´ nach! Betrüger sind heutzutage dank technischer Hilfsmittel in der Lage, die am Telefondisplay der Angerufenen angezeigte Telefonnummer so zu manipulieren, dass ein Anruf der örtlichen Polizeidienststelle suggeriert wird. – Verständigen Sie bei verdächtigen Feststellungen umgehend die echte Polizei über die ´ 110 ´!

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion