Blaulicht BW: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden; ein Verletzter; Bundesstraße rund zwei Stunden voll gesperrt

Polizeiweste

Neckargemünd (ddna)

Rund zwei Stunden war die Neckarsteinacher Straße (B37) wegen eines Verkehrsunfalls, der sich in Höhe des Schwimmbades ereignete, in beiden Richtungen voll gesperrt.

Am Vormittag war ein 32- jähriger Peugeot – Fahrer auf der Neckarsteinacher Straße in Richtung Neckargemünd unterwegs, als er in Höhe des Schwimmbades, kurz vor Ortseingang Neckargemünd, in einer langgezogenen Rechtskurve, aus unbekannten Gründen, nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und einen VW – Transporter mit Anhänger streifte. In der weiteren Folge schleuderte der 32-Jährige mit seinem Fahrzeug wieder nach rechts, gereit in die aufsteigende Böschung, überschlug sich und blieb auf der Straße total beschädigt liegen. Dabei wurde der 32-Jährige verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er in eine Klinik gebracht.

Der 57-jährige Fahrer des VW – Transporters kam mit dem Schrecken davon. Sein Fahrzeug und der Anhänger sowie die Fensterscheiben, mit denen der Anhänger beladen waren, wurden total beschädigt.

Der Gesamtsachschaden beträgt rund 50.000 .- Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die Feuerwehr Neckargemünd war zur Sperrung der Fahrbahn, Bergung des 32-Jährigen und seines Fahrzeuges sowie zur Reinigung der Fahrbahn mit 18 Mann im Einsatz.

Die Straße zwischen Neckargemünd und Neckarsteinach war am Mittag wieder in beiden Richtungen befahrbar. Der Verkehr wurde während der Sperrung örtlich umgeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)