Blaulicht Niedersachsen: POL-GÖ: (195/2021) Sperrmüllbrand am Mehrfamilienhaus verursachte hohen Sachschaden

Einsatz mit Fahrzeugen

Göttingen (ddna)

(mw) Göttingen / Weststadt, Margueritenweg, Mittwoch, 2. Juni 21, gg. 20:40 Uhr

Im Margueritenweg geriet gg. 20:40 Uhr vor einem relativ neuen Mehrfamilienhaus abgestellter Sperrmüll (u.a. Autoreifen und Gartenmöbel) aus unbekannter Ursache in Brand. Das sich schnell ausbreitende Feuer griff dabei auch auf die Fassade des Gebäudes über. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten alle Bewohner des Hauses evakuiert und somit Schlimmeres verhindert werden. Die Löscharbeiten der Berufsfeuerwehr waren erfolgreich, sodass der Brand schnell bekämpft war. Für die Löscharbeiten war die Königsallee vorübergehend gesperrt worden. Vor Ort war die Berufsfeuerwehr Göttingen mit allen drei Wachen und die Freiwillige Feuerwehr Grone sowie ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug. Es kam zu keinerlei Personenschäden, der Gesamtschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Der Brandort wurde beschlagnahmt und die weiteren Ermittlungen werden durch das 1. Fachkommissariat durchgeführt.

Quelle: Polizeiinspektion Göttingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)