Blaulicht BW: Betrunkener Lkw – Fahrer sorgt für längere Sperrung der Bundesstraße 10

Polizeiauto

Pforzheim (ddna)

Stundenlang gesperrt war die Bundesstraße 10 bei Pforzheim nach einem Unfall, den offenbar ein alkoholisierter 53-Jähriger mit seinem Lkw am Freitagmittag verursacht hatte.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 53-Jährige mit seinem Sattelzug am Mittag zunächst im Bereich Wildbader Straßetlinger Straße unterwegs, wo er ein Verkehrsschild beschädigte. Danach fuhr er über die Westtangente weiter die Bundestraße in Richtung Remchingen. Kurz nach der Autobahnbrücke schrammte das Gespann über mehrere Meter hinweg an der Leitplanke entlang, wobei der 53-Jährige auch nach dieser Kollision zunächst weiterfuhr, im weiteren Verlauf dann jedoch zur Unfallstelle zurückkehrte. Dort wurde er von den hinzugeilten Polizeibeamten kontrolliert, welche starken Alkoholgeruch bei ihm feststellten. Ein in der Folge durchgeführter Alkoholvortest hatte einen Wert von deutlich über einem Promille zum Ergebnis. Der Sattelzugfahrer musste eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Da die Fahrbahn durch ausgelaufene Betriebsstoffe und Fahrzeugteile stark verschmutzt war, musste eine Fachfirma zur Reinigung hinzugezogen werden. Eine länger andauernde Vollsperrung des betroffenen Streckenabschnitts war die Folge. Neben Polizei und Feuerwehr waren auch die technischen Dienste der Stadt Pforzheim im Einsatz.

Frank Weber, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)