Polizei NRW: Kontrollen der Polizei Krefeld im Naherholungsgebiet Stadtwald anlässlich des Weltfahrradtages

Polizeiweste

Krefeld (ddna)

Am gestrigen Donnerstag (3. Juni 2021) gab es im Rahmen eines Sondereinsatzes stationäre und mobile Kontrollen im Nähe des Naherholungsgebietes „Stadtwald“ in Krefeld.

Zwischen 10 – 16 Uhr wurde bei den Kontrollen der Fokus auf das Fehlverhalten gegenüber Radfahrern gesetzt: Es wurden zehn Verwarngelder aufgrund von Parkverstößen auf Radwegen, im Sichtbereich von Kreuzungen oder Einmündungen erhoben. Außerdem wurden 13 Verwarngelder aufgrund von Vorfahrtsverstößen geahndet. Neun Autofahrer wurden aufgrund von Geschwindigkeitsverstößen verwarnt. Vier Radfahrer fielen ebenfalls durch Verstöße auf; Einer davon telefonierte während der Fahrt. Die Polizei ist mit dem Ergebnis zufrieden. Erfreulicherweise gab es keine gravierenden, bußgeldbewährten Verstöße.

Zudem gab es einen Infostand am Stadtwaldhaus. Dieser wurde von vielen Radfahrern und Familien als Anlaufpunkt genutzt. Insgesamt wurden dort 37 Räder von Erwachsenen, sowie zwölf Räder von Kindern auf ihre Verkehrssicherheit überprüft. Dabei stellten die Beamten an 12 Rädern (8 x von Erwachsenen/ 4 x von Kinder) geringfügige Mängel fest. Diese wurden noch an Ort und Stelle durch die eingesetzten Beamten behoben.

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)