Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Polizeiband

Bodenseekreis (ddna)

Friedrichshafen

Mann brüllt Parolen von Moleturm – Strafverfahren

Die Kriminalpolizei Friedrichshafen ermittelt gegen einen 53- jährigen Mann, der am Donnerstagmorgen gegen 10:30 Uhr mehrere Minuten volksverhetzende Parolen vom Moleturm gerufen haben soll. Seine Tat, bei der er gegen Homosexualität und den Koran hetzte, veröffentlichte er in einem Livestream in den sozialen Netzwerken. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Friedrichshafen

Wohnwagenscheibe eingeworfen

Wie am Donnerstagmittag festgestellt wurde, hat ein Unbekannter die Seitenscheibe eines Wohnwagens mutwillig mit einem Stein eingeworfen. Am Wagen, der in der Bodenseestraße geparkt stand, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Die Polizei Friedrichshafen ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt Hinweise unter 07541-0 entgegen.

Friedrichshafen

Polizei nimmt Mann in Gewahrsam

Für einen stark alkoholisierten 47-Jährigen aus dem Bereich Friedrichshafen, der am späten Donnerstagabend seine Frau körperlich angegangen hatte und im Anschluss die Polizei auf Trab hielt, endete die Nacht in einer Spezialklinik. Der Mann war, wie schon am Abend zuvor, auf seine Ehefrau losgegangen und hatte diese dabei leicht verletzt. Daraufhin verließ er die Wohnung und stand ohne Wohnungsschlüssel erneut im Haus. Eine Nachbarin forderte er auf, unter dem Vorwand seine Ehefrau umgebracht zu haben, die Polizei zu verständigen. Gegenüber den Polizisten wiederholte er seine angebliche Tat, woraufhin die Wohnung geöffnet wurde und die Frau stark eingeschüchtert angetroffen werden konnte. Die Ermittler nahmen den psychisch auffälligen Mann, bei dem eine Atemalkoholmessung einen Wert von knapp 3,3 Promille ergab, in Gewahrsam und brachten ihn in eine Spezialklinik. Auf dem Weg dorthin warf er gegenüber einem Polizisten mit drohenden Worten um sich. Gegen den Mann wird unter anderem wegen Körperverletzung und Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Darüber hinaus liegen weitere Straftatbestände gegen den 47-Jährigen im Raum, die aktuell geprüft werden.

Friedrichshafen

Polizei kontrolliert auffällige Gruppe

Zwei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren müssen nach einem Vorfall am Donnerstag kurz vor Mitternacht mit einer Anzeige rechnen. Die Beamten waren auf eine sechsköpfige Personengruppe aufmerksam geworden, die direkt gegenüber des Polizeireviers laut herumschrie. Der 21-Jährige hantierte mit einem mutmaßlich zuvor abmontierten Verkehrszeichen und trat auf das am Boden liegende Schild ein. Als die Polizeibeamten die Personengruppe und eine Straße weiter einer Kontrolle unterzogen, stellten die Polizisten fest, dass ein 22-Jähriger ein zuvor gestohlenes Messeschild mit sich trug. Beide jungen Männer waren mit etwa 1,5 Promille Atemalkohol deutlich alkoholisiert. Auf den 21-Jährigen kommt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, auf den 22-Jährigen eine Anzeige wegen Diebstahls zu. Darüber hinaus werden alle sechs Männer wegen eines Verstoßes gegen die aktuellen Corona – Regeln belangt.

Kressbronn

Radfahrerin stürzt

Mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste eine 65-jährige Radfahrerin, nachdem sie am Donnerstag am Vormittag in der Seestraße ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Die Frau war gemeinsam mit ihrem Ehemann unterwegs und wollte nach links in die Bodanstraße abbiegen. Im Kurvenbereich verlor sie die Kontrolle über ihr Rad und stürzte auf die Fahrbahn, wobei sie sich eine Gehirnerschütterung zuzog.

Friedrichshafen

Schranke übersehen – Sachschaden

Weil ein 53- jähriger Mercedes – Lenker am Donnerstag am Nachmittag im Bereich des Bodenseecenters eine geschlossene Schranke übersehen hatte, richtete er Sachschaden im vierstelligen Bereich an. Er erfasste diese frontal und blieb mit seinem Wagen stecken. An der Schranke beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1.000 Euro, am Mercedes auf etwa 3.000 Euro.

Überlingen

Stromverteilerkasten umgefahren – Polizei bittet um Hinweise

Wie am Mittwochnachmittag festgestellt wurde, hat ein Unbekannter Verkehrsteilnehmer im Bereich der Ottomühle einen Stromverteilerkasten umgefahren. Am Kasten, der komplett aus der Verankerung gerissen wurde und im hohen Gras liegen blieb, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Da der Unfallverursacher nach dem Vorfall weiterfuhr, ohne das Ereignis zu melden, ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 07552-0 mit dem Polizeirevier Überlingen in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Unfallflucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittwoch zwischen 9:50 und 13:45 Uhr an einem in der Rengoldshauser Straße stehenden Renault Clio. Mutmaßlich beim Parkmanöver berührte er den auf einem Parkplatz eins Altenheims geparkten PKW und fuhr, trotz entstandener Eindellung an der Fahrertür, einfach davon. Die Polizei Überlingen hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter 07551-0 um Hinweise zum Unfallverursacher.

Überlingen

Porschefahrer betrunken und ohne Führerschein

Wegen zahlreicher Straftaten muss sich ein 57-jähriger Mann verantworten, auf den die Polizei Überlingen am Mittwochabend aufmerksam gemacht wurde. Zeugen hatten den Mann beobachtet, wie dieser mutmaßlich alkoholisiert in sein Auto gestiegen und weggefahren war. Der 57-Jährige konnte später von den Beamten angetroffen und kontrolliert werden. Da eine Atemalkoholmessung einen Wert von etwa 1,9 Promille ergab, musste er die Polizisten zur Entnahme zweier Blutproben in ein Krankenhaus begleiten. Neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt unter anderem eine Anzeige wegen Fahrens trotz eines aktuell vorliegenden Fahrverbots auf ihn zu. Da er keinen Eigentumsnachweis für seinen Porsche vorweisen konnte, stellten die Ermittler sowohl Fahrzeugschlüssel als auch den Sportwagen sicher. An einem weiteren Fahrzeug, das in der Tiefgarage des 57-Jährigen stand, stellten die Beamten fest, dass das angebrachte Kennzeichen als gestohlen gemeldet war. Beim Abmontieren zur Sicherstellung kam ein aufgeklebtes Kennzeichen zum Vorschein, das ebenfalls nicht zum Fahrzeug passte. In diesem Zusammenhang ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des Diebstahls, der Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Uhldingen – Mühlhofen

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Glücklicherweise unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend gegen 18:30 Uhr auf der B 31 bei Uhldingen – Mühlhofen ereignet hat. Ein 50-jähriger Mercedes – Fahrer fuhr auf die Bundesstraße auf, beschleunigte und wechselte auf die linke Spur, um gleich überholen zu können. Dabei berührte er den Opel eines auf der rechten Fahrspur hinter einem Lastwagen fahrenden 52-Jährigen. Durch die Kollision erschrak er sich und wich nach links aus, wobei er mehrere überrollbare Leitschweller überfuhr. Während am Opel Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro entstand, wird dieser am PKW des Unfallverursachers auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Salem

Badeunfall

Ein Badeunfall, bei dem ein Kleinkind kurzzeitig reanimiert werden musste, ereignete sich am Donnerstag gegen Nachmittag am Schlosssee in Salem. Das drei Jahre junge Mädchen befand sich im Nichtschwimmerbereich und hatte einen aufblasbaren Schwimmreifen um den Bauch, als es plötzlich vornüberkippte und mit dem Kopf unter Wasser kam. Sowohl die 30-jährige Mutter als auch eine weitere Frau reagierten sofort und zogen das Mädchen an Land, wo es durch Ersthelfer erfolgreich reanimiert und wiederbelebt werden konnte. Rettungskräfte kümmerten sich sowohl um das Kind als auch um die 30 -Jährige, die während der Maßnahmen kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatten. Die Dreijährige wurde zur weiteren Behandlung und Überwachung im Beisein ihrer Mutter vom Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik gebracht. Das Mädchen befindet sich außer Lebensgefahr und ist auf dem Weg der Besserung.

Meersburg

Nach Parkrempler geflüchtet – Augenzeugen gesucht

Einfach weggefahren ist ein unbekannter Unfallverursacher, nachdem er in der Zeit von Mittwochabend, 20 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 9:45 Uhr, an der Uferpromenade einen geparkten Ford Focus ST berührt hat. Der am Ford hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Die Polizei Überlingen ermittelt wegen Unfallflucht und nimmt Hinweise unter 07551-0 entgegen.

Heiligenberg – Wintersulgen

Vorfahrt missachtet – Unfall

Ein Verkehrsunfall mit etwa 6.000 Euro Gesamtsachschaden ereignete sich am Donnerstag gegen Abend an der Einmündung Wagnergasse / Hauptstraße. Eine 24-Jährige wollte mit ihrem Suzuki auf die Hauptstraße einfahren und übersah dabei den VW einer 22-jährigen Vorfahrtsberechtigten, die aus Richtung Betenbrunn kam. In der Folge kam es zur Kollision der Fahrzeuge, wodurch am Auto der Unfallverursacherin etwa 4.000 Euro, am VW etwa 2.000 Euro Sachschaden entstand. Der Rettungsdienst brachte die 24-Jährige zur näheren Untersuchung in ein Krankenhaus. Beide Unfallbeteiligten blieben jedoch unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)