Blaulicht Niedersachsen: Re (h) bellisches Tier in Bad Salzdetfurth

Das im Außengehege gesicherte Reh

Bild: Das im Außengehege gesicherte Reh (Polizeiinspektion Hildesheim presseportal.de)

Hildesheim (ddna)

PK BAD SALZDETFURTH (LÖK)

Am Samstagmorgen, den 5. Juni 21, gegen 8:15 Uhr, wurden zwei Beamte des Polizeikommissariats Bad Salzdetfurth zu einem ungewöhnlichen Fall gerufen. Wie ein Anwohner aus der Bodenburger Straße gemeldet hatte, war wohl ein Reh auf dem Parkplatz des „Südstadt – Center“ gelaufen und konnte von dort, nicht aus eigenem Antrieb, den Weg zurück in den schützenden Wald finden.

Vor Ort konnten die Beamten zunächst einmal, mit Hilfe des Eigentümers eines angrenzenden Tierbedarf – Marktes, das scheue Waldtier in einem umzäunten Außenbereich des Tierhandels sichern.

Parallel wurde nun über die Leitstelle der zuständige Jagdberechtigte informiert. Da das aufgebrachte Reh, trotz polizeilicher Weisung und persönlicher Anre (h)de, es hörte weder auf Re (h)nate noch auf Re( h) gina oder Gre( h)tchen, weiterhin sehr erre (h) gt war, musste schnell eine – für das Tier schonende – Lösung her. Hier kam jetzt wieder der Tierbedarfhändler ins Spiel. Er informierte kurzerhand seine Mitarbeiterin, die eigentlich freies Wochenende hatte. Diese signalisierte sofort Bereitschaft mit einem privat besorgten Pferdeanhänger zu unterstützen. Der Plan war, das Reh in den geöffneten Anhänger zu locken und aus dem Innenstadtbereich abzutransportieren.

Mit vereinten Kräften konnte das, laut Experten vor Ort, „Schmalreh“ auf den Anhänger gebracht und im Anschluss wohlauf im nahen Forst ausgesetzt werden.

Alle involvierten Personen waren beim re( h) kapitulieren des Einsatzes froh, dass alles ohne jedwede Schäden und Verletzungen ausgegangen war. Re (h) gressansprüche seitens des Tieres sind demnach nicht zu erwarten

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)