Blaulicht BW: Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Unbekannter legt an Synagoge Feuer/

Polizeiband

Ulm (ddna)

Dank eines Augenzeugen war ein Brand vor der Ulmer Synagoge am Samstag schnell gelöscht.

Der Zeuge hatte am Morgen einen Mann beobachtet, der zu Fuß über den Weinhof ging. An der Synagoge leerte er eine Flüssigkeit aus einer Flasche auf den Boden. Diese offenbar brennbare Flüssigkeit zündete der Unbekannte an. Der Zeuge verständigte sofort Feuerwehr und Polizei, der Unbekannte ergriff die Flucht in Richtung Fischergasse. Nur Minuten später hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht. So beschränkt sich der Sachschaden auf eine verrußte Fassade samt einer Glasscheibe.

Die Polizei leitet sofort mit starken Kräften eine Fahndung nach dem Unbekannten ein, unterstützt von der bayerischen Polizei. Nach Beschreibung des Zeugen ist der Unbekannte etwa 1,80 m groß. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine weiße Schutzmaske. Außerdem eine blaue Jeans und weiße Turnschuhe mit schwarzen Streifen. Die Polizei bittet auch um Hinweise auf den Unbekannten und fragt:

– Wer hat den Mann gesehen? – Wer kennt den Mann? – Wer hat die Tat beobachtet? – Wer kann sonstige Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ulm unter der Telefon-Nr. 07310.

Die Polizei hat sofort eine „Besondere Aufbauorganisation“ (BAO) gebildet um die versuchte Brandstiftung aufzuklären und den Täter zu ermitteln. Diese Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)