Polizei NRW: Auto fährt in Haltestelle und überschlägt sich

Polizeiauto

Duisburg (ddna)

Ein massives Schadensbild stellte die Polizei heute Nacht auf der Wanheimer Straße in Höhe der Haltestelle Rheintörchenstraße fest. Ein Zeuge sah ein auf der Seite liegendes Auto, nachdem er zuvor einen lauten Knall gehört hatte. Aus zur Zeit noch ungeklärten Gründen fuhr eine 45 -jährige mit ihrem Auto in den links neben der Fahrbahn befindlichen Wartebereich der Haltestelle. Dabei zerstörte sie mehrere Begrenzungspfosten sowie das dortige Wartehäuschen. Glücklicherweise befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Personen im Wartebereich. Der Alfa Romeo der Fahrerin überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stehen. Die alkoholisierte Fahrerin wurde durch die Feuerwehr verletzt geborgen und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht, wo ihr auch eine Blutprobenentnahme entnommen wurde. Die Polizei sperrte den Unfallort für die Dauer der Hilfeleistung und Unfallaufnahme bis zur Beendigung der Reinigungsarbeiten durch die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Duisburg. Zudem stellten die Polizisten den Führerschein, das Mobiltelefon sowie das Auto der Fahrerin sicher und fertigten eine Anzeige.

Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion