Polizei NRW: Brutaler Überfall auf wehrlose Seniorin in den eigenen vier Wänden – Kripo sucht Augenzeugen

Polizeiauto auf der Straße

Essen (ddna)

45136 E. – Bergerhausen: Ein Räuber überfiel Samstagnachmittag (5. Juni 2021) eine wehrlose Seniorin in ihren eigenen vier Wänden. Die Kripo sucht Augenzeugen des Überfalls und bittet um Hinweise zu dem Mann.

Die Leitstelle der Polizei erhielt gegen Nachmittag über die Notrufzentrale der Johanniter – Unfall – Hilfe Informationen über einen möglichen Raubüberfall in einer Wohnung Am Krausen Bäumchen. Gemeinsam begaben sich Polizisten mit den Mitarbeitern der Johanniter zur betroffenen Wohnung einer 91-jährigen Essenerin. Dort entdeckten sie die geschockte und leicht verletzte Seniorin auf dem Rücken liegend in ihrem Wohnzimmer.

Sie schilderte, dass sie einen Anruf eines Sparkassenmitarbeiters erhielt, wonach sie aufgrund von Problemen mit ihrem Konto dringend eine Bankfiliale aufsuchen müsse. Noch bevor das Gespräch beendet wurde, klingelte es an der Tür und ein Fremder bat um Zutritt zum Mehrfamilienhaus. Als die Seniorin in den Hausflur blicken wollte und die Wohnungstür öffnete, drückte plötzlich ein Mann diese auf, drängte die betagte Dame in ihre Wohnung, stieß sie zu Boden und beugte sich über sie. Er verlangte von der Seniorin Angaben zu Bargeld in der Wohnung. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er Daraufhin gab das verängstigte Opfer dem brutalen Angreifer das Geldversteck in der Wohnung preis. Der Räuber flüchtete mit seiner Beute.

Der Täter soll zirka 1,7 Meter groß und ungefähr 35 Jahre alt sein. Er hat dunkle Haare, trug dunkle Kleidung (darunter vermutlich ein dunkles Jacket) und sprach akzentfreies Deutsch. Er soll Deutscher gewesen sein.

Hinweise nimmt das Raubkommissariat unter der bekannten Rufnummer 0201-0 entgegen. (ChWi)

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)