Polizei NRW: Polizei nimmt bewaffneten Mann fest

Polizeiauto

Dortmund (ddna)

Mit einer Pistole im Hosenbund lief am Samstag (5. Juni 2021) ein Mann über die Burgholzstraße in Dortmund. Augenzeugen informierten die Polizei am Abend darüber, dass der Mann dort auf und ab gehe.

Polizisten erkannten den Verdächtigen schließlich auf dem Mehmet – Kubasik – Platz. Unter Vorhalt der Dienstwaffe forderte ein Polizeibeamter den Mann auf, zu Boden zu gehen. Der 19-Jährige wurde festgenommen. Bei der Überprüfung der Waffe stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Softair – Pistole mit Munition handelte.

Mindestens zehn Personen beobachteten und filmten die Festnahme aus unmittelbare Nähe und äußerten u.a. mit Beleidigungen ihren Unmut über den Einsatz der Polizei, sodass Verstärkung angefordert wurde. Die Polizei sprach schließlich Platzverweise aus.

Zur Feststellung der Identität nahm die Polizei den 19-Jährigen mit zu einer Wache. Die Softair – Waffe, zwei Magazine und die Munition wurden sichergestellt. Anschließend konnte der Dortmunder die Wache wieder verlassen. Er erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

In den Abendstunden gab es vor dem Hintergrund des Einsatzes dann an der Polizeistation in der Münsterstraße eine Spontandemonstration. Daran nahmen Personen aus der linken Szene teil.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)