Blaulicht Niedersachsen: Wochenendmeldung der PI Heidekreis 05./06.06.2021

VU B 214

Bild: VU B 214 (Polizeiinspektion Heidekreis presseportal.de)

Landkreis Heidekreis (ddna)

Walsrode: auf dem Pocket Bike mit 1,93 Promille Ein 34-jähriger Walsroder wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einem sog. Pocket Bike fahrend kontrolliert. Das Pocket Bike war unbeleuchtet, nicht zugelassen und der Fahrer zudem alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerscheins. Das Ergebnis des Alkoholtests zeigte 1,93 Promille. Dies hatte eine Blutprobenentnahme und die Einleitung mehrerer Strafanzeige zur Folge.

B214: Unfallrerin schwer verletzt

Am Samstagnachmittag kam es auf der B214, zwischen Suderbruch und Rodewald im Landkreis Heidekreis, zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 56-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem VW Golf in Richtung Nienburg, als sie auf Höhe der Landkreisgrenze nach links von der Straße abkam. Sie berührte mit ihrem Fahrzeug mehrere Bäume und einen Zaun, bevor sie im Straßengraben zum Stehen kam. Durch den Unfall wurde sie in ihrem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde sie mit einem Krankenwagen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B214 für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Warum die Frau von der Straße abkam, ist bisher nicht geklärt; Die Ermittlungen dauern an. (Bild anbei)

Schneverdingen: Alkoholisiert aggressiv

Während einer Privatfeier wurde der 36-jährige betrunkene Schneverdinger in der Nacht von Samstag zu Sonntag zunächst verbal aggressiv und später auch handgreiflich gegenüber den anderen Gästen. Durch die Polizei sowie seinen Chef konnte der Mann zunächst beruhigt und nach Hause gebracht werden. Allerdings hielt der Frieden nicht lange an-zuhause angekommen entlud der Mann seinen Frust an abstehenden Fahrzeugen, sodass die Polizei erneut anrücken musste. Diesmal erhielt der Mann für die Nacht ein neues Quartier – in der Ausnüchterungszelle. Erst am Morgen konnte er pusten und hatte einen Wert von über 1 Promille. Dem Mann drohen nun mehrere Anzeigen, ein starker Kopfschmerz sowie die Frage, was am Abend zuvor geschehen war.

Bispingen: Betrunken und ohne Führerschein unterwegs Am späten Freitag Abend hielten die Kollegen einen 55-jährigen Bispinger im Rahmen einer Verkehrskontrolle an. Die Kollegen staunten nicht schlecht, als ihnen sofort Alkoholgeruch in die Nase stieg. Ein Promilletest bestätigt den Verdacht und ergab einen Wert von 2,46 Promille, woraufhin der Mann mit zur Wache kommen musste um sich Blut abnehmen zu lassen. Den Führerschein konnten die Kollegen dem Mann nicht mehr wegnehmen, denn diesen hatte er bereits vor einiger Zeit verloren. Daher wurden gegen den Mann Verfahren wegen Trunkenheit sowie Fahren ohne Führerschein eingeleitet.

BAB 7ndorf: Unter Drogen ohne Führerschein unterwegs Verkehrsteilnehmer beobachteten auf der BAB 7 Fahrtrichtung Hannover am Samstagmorgen gegen 9 Uhr im Bereich Evendorf / Raststätte Lüneburger Heide West einen Pkw Skoda mit auffälliger Fahrweise. Der Pkw fuhr Schlangenlinien mit teils überhöhter Geschwindigkeit und unnötigen Fahrstreifenwechseln. Eine weitere Zeugin meldete, dass offenbar der gleiche Pkw an der Rastanlage Lüneburger Heide West die Autobahn verlassen habe und dabei nahezu ungebremst auf das Rastanlagengelände gefahren sei. Dabei habe er mehrere Schilder überfahren, Trümmerteile seien auf die Fahrbahn geschleudert worden. Das Fahrzeug habe sich dann von der Rastanlage entfernt und sei weiter in Richtung Hannover gefahren. Durch die Polizei konnte das Fahrzeug schließlich im Bereich des Autohofes Soltau Ost festgestellt werden. Auf Grund von Zeugenaussagen konnte der 33- jährige Fahrer zweifelsfrei identifiziert werden. Er stand deutlich sichtbar unter dem Einfluss von Drogen. Diverse Test bestätigten den Verdacht, sodass dem Mann auf der Wache Blut entnommen wurde. Weiter verfügte der Fahrer nicht über einen gültigen Führerschein. Es wurden mehrere Strafanzeige eingeleitet. Ein Mitfahrer aus dem Pkw versuchte offenbar, den Beschuldigten vor der Strafverfolgung zu schützen und behauptete plötzlich, dass nicht der Beschuldigte, sondern der Mitfahrer das Fahrzeug geführt hätte. Gegen diese Person wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet. Im Rahmen der Durchsuchung wurden Drogen sowie ein Einhandmesser festgestellt.

Quelle: Polizeiinspektion Heidekreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)