News Bochum: Einbruch in ein Einkaufszentrum: Polizei sucht Augenzeugen

Polizeiauto auf der Straße

Bochum (ddna)

Nach einem Einbruch in ein Einkaufszentrum in der Bochumer Innenstadt sucht die Polizei Augenzeugen.

Die Tat hat sich am frühen Montagmorgen, 7. Juni 2021, an der Kortumstraße 89 zugetragen. Gegen 2:50 Uhr zerstörten Einbrecher eine Glastür des dortigen Einkaufszentrums und gelangten auf diese Weise ins Innere. Weil die Täter einen Einbruchsalarm auslösten, erschienen wenig später Polizeikräfte am Tatort. Die Einbrecher waren zu diesem Zeitpunkt aber bereits geflüchtet.

Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Das Kommissariat 31 bittet unter 0234 909-8105 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Zeugenhinweise.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist, ist zu groß.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.

Blaulicht Redaktion