Blaulicht Niedersachsen: Fahrer fährt Fußgängerin an und flüchtet

Einsatz mit Fahrzeugen

Nienburg (ddna)

(Haa) Am frühen Samstag Morgen kam es gegen 3:50 Uhr auf der Verdener Straße, in Höhe der Hausnummer 28, zu einer Unfallflucht, bei der eine 20-jährige Fußgängerin von einem Pkw angefahren und verletzt wurde.

Die Nienburgerin war zusammen mit drei Freundinnen auf dem Heimweg, als neben ihnen ein silberner Kleinwagen herfuhr. Die Fahrzeuginsassen riefen den vier Frauen aus dem Fahrzeug etwas entgegen, doch diese reagierten nicht weiter darauf. Daraufhin fuhr der Pkw in Richtung der Brückenstraße davon. Die Nienburgerinnen setzten ihren Weg fort, als das Auto plötzlich auf der Straße wendete und direkt auf die Frauen zufuhr. Die 20-jährige Fußgängerin konnte nicht rechtzeitig ausweichen, sodass der Pkw sie erfasste. Durch die Kollision fiel die Frau auf die Motorhaube des Wagens, rollte über die Windschutzscheibe und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei verletzte sie sich nach eigenen Angaben an der Brust, den Armen und an den Beinen. Der Kleinwagen hatte nach dem Unfall nicht angehalten, sondern war in Richtung der Bahnhofstraße davongefahren.

Die Polizei in Nienburg leitete die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffes in den Verkehr, Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens von der Unfallörtlichkeit gegen den Fahrer ein. Laut Zeugenaussagen soll es sich um einen silbernen VW Polo mit Nienburger Kennzeichen handeln. Im Fahrzeug haben laut Zeugenaussagen mehrere Männer mit südeuropäischem Aussehen, dunklen Haaren und Bart gesessen.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)