Blaulicht BW: (UL) Nicht um den Schaden gekümmert / Nach einer Unfallflucht am Samstag in Ehingen sucht die Polizei Augenzeugen.

Polizeiauto

Ulm (ddna)

Zwischen 11 und 12:30 Uhr parkte der Audi in der Adolffstraße. Als die Fahrerin zu ihrem Audi zurückkam, bemerkte sie einen etwa 40cm langen Kratzer an der Fahrertür. Ein unbekanntes Auto war vermutlich beim Ein – oder Ausparken dagegen gefahren. Dessen Fahrer kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr weg. Zurück blieb ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Die Polizei fand an dem schwarzen Audi grüne Lackspuren des Verursachers. Das Polizeirevier Ehingen (Telefon 073910) sucht nun Augenzeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Verursacher geben können. Der dürfte mit einem grünen Auto unterwegs gewesen sein.

Für Autofahrer ist eine Beschädigung am Auto ärgerlich. Vor allem, wenn der Verursacher nicht bekannt ist. Denn dann muss der Betroffene die Kosten für den Schaden selbst übernehmen. Ist der Verursacher des Unfalles bekannt, wird die Schadensregulierung über die Versicherung des Verursachers abgewickelt. Nicht nur aus diesem Grund hat der Autofahrer nach einem Unfall nicht einfach wegzufahren. Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)