Polizei NRW: Streit in der Bahnhofstraße

Polizeiband

Menden (ddna)

Vorgestern (5. Juni 2021) kam es gegen Mittag zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 26-jährigen Mann aus Langen und einem 45-jährigen Mendener. Beide waren fußläufig in der Innenstadt unterwegs. Dabei hat man sich wohl zunächst versehentlich angerempelt. Das führte allerdings zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf nicht nur Beleidigungen ausgetauscht wurden sondern auch die Fäuste flogen.

Der Mendener erlitt leichte Verletzungen im Gesicht, der Mann aus Langen blieb unverletzt. Der genaue Sachverhalt muss noch geklärt werden. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Und auch am Abend kam es ebenfalls in der Bahnhofstraße zu einem Streit zwischen zwei Personen. Ein 15-jähriger Mendener war dort mit seinem Roller unterwegs. Ein 61-jähriger Mann, ebenfalls aus Menden, hielt sich im Außenbereich einer Gaststätte auf und fühlte sich in seiner Ruhe gestört. Er stellte sich dem Rollerfahrer in den Weg und schlug ihm auf den Helm. Auch weitere Zeugen mischten sich in den Streit ein. Der 15 Jährige erlitt keine Verletzungen, der Roller wurde aber beschädigt und im Anschluss noch durch die Polizei sichergestellt.

Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern noch an.

Hinweise an die Polizei Menden 02373-9099-0. (Becks)

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)