News Bonn: Unbekannte entwenden Schmuck bei Wohnungseinbruch – Polizei bittet um Hinweise

Polizeiweste

Bonn (ddna)

Durch das Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher am Samstag (5. Juni 2021) Zugang zu einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Ellesdorfer Straße in Lannesdorf. Die kurze Abwesenheit der Bewohnerin von 6:20 bis 7:20 Uhr nutzten die unbekannten Täter zur Tatausführung. Nachdem sie sich Zugang zu der Wohnung verschafft hatten, durchsuchten sie die Räume nach Wertgegenständen und stahlen Schmuck. Anschließend flüchteten die Einbrecher unerkannt vom Ort des Geschehens.

Das zuständige Kommissariat 34 der Bonner Polizei hat nach erfolgter Spurensicherung am Tatort die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Augenzeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter 0228 15-0 bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.