Blaulicht Niedersachsen: Verfolgungsfahrt in Stade endet mit vorläufiger Festnahme – Polizei sucht Augenzeugen, Halbnackte Person am Stader Pferdmarkt von Polizei vorläufig festgenommen – Belästigte Zeugen gesucht

Polizeiband

Stade (ddna)

1. Verfolgungsfahrt in Stade endet mit vorläufiger Festnahme – Polizei sucht Augenzeugen

Am Freitag (4. Juni 2021) kam es gegen 10:00 h in Stade zu einer Verfolgungsfahrt durch die Polizei.

In der Grünendeicher Straße fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Fahrer eines weißen Volvo SUV mit Hamburger Kennzeichen auf. Als die Beamten das Fahrzeug und den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen wollten, folgten sie dem Fahrzeug in die Straße „Am Bullenhof“.

Anstatt die Haltezeichen der Polizei zu beachten gab der Fahrer Gas und versuchte über die Straße „Am Schwingedeich“ in Richtung Innenstadt zu flüchten.

Dabei fuhr er rücksichtslos und überschritt erheblich die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Der Fahrer bog schließlich auf den Parkplatz der „Agentur für Arbeit“ ein, stellte sein Fahrzeug ab und versuchte zu Fuß zu flüchten.

Die eingesetzten Beamten konnten den Mann stellen und trotz Gegenwehr überwältigen.

Der 23- jährige Stader wurde vorläufig festgenommen und zur Stader Wache mitgenommen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Gegen ihn wird nun u. a. wegen Beleidigung, vorsätzlicher Körperverletzung sowie Tätlicher Angriff auf Vollzugsbeamte ermittelt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Fluchtfahrt des weißen Volvo SUV beobachtet oder sich von der Fahrweise des Fahrers gefährdet gefühlt haben. Diese werden gebeten, sich unter 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

2. Halbnackte Person am Stader Pferdmarkt von Polizei vorläufig festgenommen – Belästigte Augenzeugen gesucht

Vorgestern (5. Juni 2021) fiel gegen 13:00 h ein der Polizei aus ähnlichen Fällen bereits bekannter 40-jähriger Stader in der Fußgängerzone am Pferdemarkt auf.

Der Mann hielt er sich oberkörperfrei mit kurzen Hosen bei sommerlichem Wetter neben einem gut besuchten Eiscafe auf. Über Notruf ging die Meldung ein, dass insbesondere junge Mädchen durch die Person sexuell belästigt wurden.

Die Person selbst zeigte sich beim Eintreffen der eingesetzten Beamten in einem psychischen Ausnahmezustand. Sie war verbal und körperlich impulsiv und aggressiv.

Da gutes Zureden nicht zum Erfolg führte, musste der Mann schließlich zur Durchführung von erforderlichen polizeilichen Maßnahmen überwältigt und vorläufig in Gewahrsam genommen werden.

Der wurde dann zunächst zur Stade Wache gebracht und musste schließlich nach einer richterlichen Begutachtung in psychische Behandlung eingewiesen werden.

Die Polizei sucht nun Personen, die von dem Verursacher belästigt wurden. Diese werden gebeten, sich als Augenzeugen zur Verfügung zu stellen und sich unter 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)