Blaulicht BW: 30-jähriger leistet Widerstand und verletzt Beamte

Einsatz mit Fahrzeugen

Kehl (ddna)

Im Rahmen der intensivierten Kontroll – und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, kontrollierten Beamte der Bundespolizei gestern Mittag am Grenzübergang Kehl Europabrücke einen sudanesischen Staatsangehörigen. Dieser war zuvor mit einem Nahverkehrszug unerlaubt aus Frankreich nach Deutschland eingereist. Während der polizeilichen Maßnahmen kam es zu Widerstandshandlung, wodurch ein Beamter durch einen Faustschlag verletzt wurde und daraufhin seinen Dienst abbrechen musste. Zwei weitere Beamte zogen sich Schürfwunden zu, blieben aber dienstfähig. Der 30-Jährige musste nach Abschluss der Maßnahmen zurück nach Frankreich und erhält ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland. Zudem muss er unter anderem mit Anzeigen wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung rechnen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion