Blaulicht BW: Hund soll Joggerin gezwickt haben

Einsatz mit Fahrzeugen

Ludwigsburg (ddna)

Nach derzeitigem Kenntnisstand war eine 50-jährige Joggerin am Sonntag gegen Morgen auf dem Zimmerschlagweg (Waldweg) von Holzgerlingen kommend in Richtung Böblingen unterwegs. Kurz vor einem Forschungsinstitut soll sie einen Mann mit einem nicht angeleinten Hund überholt haben. Nachdem der Hund mutmaßlich in die linke Wade der Joggerin gezwickt hatte, blieb sie stehen und forderte den Mann auf, den Hund zu sich zu nehmen. Nach einem Wortgefecht zwischen den Parteien rief der Unbekannte den Hund zu sich, sodass die Frau weiterlaufen konnte. Ein Austausch von Personalien hat nicht stattgefunden und die Frau blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann zwischen 30 und 40 Jahren handeln, der etwa 175 – 180 cm groß ist. Er trug gräuliche, schulterlange Haare, ein Dreieckstuch als Kopftuch und eine orangefarbene Leine hing um den Hals. Darüber hinaus führte er einen circa 30 cm großen, schwarzen Hund (eventuell Kurzhaar) mit sich. Der Vierbeiner trug ein Halsband, soll Stehohren und einen massiven Körperbau ähnlich einer Bulldogge haben. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zum Hundehalter geben können, werden gebeten, sich mit der Hundestaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)