Polizei NRW: Randalierer verursachte längeren Polizeieinsatz

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Warendorf (ddna)

Ein Randalierer verursachte am Dienstagvormittag, 8. Juni 2021 einen längeren Polizeieinsatz an der Straße Bremsberg in Ahlen. Ein Anwohner hatte die Polizei informiert, dass der 31-Jährige mit einem Gegenstand, möglicherweise einer Eisenstange, das Haus verlassen habe. Er mache sich Sorgen und die Anwohner hätten Angst, dass er damit jemanden verletzen könne. In den vergangenen Tagen gab es mehrere polizeiliche Einsätze mit dem Ahlener, überwiegend wegen Ruhestörungen.

Zur Prüfung weiterer Maßnahmen nahmen Polizisten gemeinsam mit Kräften des Ordnungsamtes Kontakt mit dem Ahlener auf. Dieser zeigte sich uneinsichtig und bedrohte die Ordnungshüter. Anschließend verbarrikadierte sich der Mann in dem Haus und blockierte mit einem Möbelstück die Haustür. Bei einer weiteren Kontaktaufnahme gab der 31-Jährige an, Widerstand leisten und sich verteidigen zu wollen. Daraufhin wurden Kräfte der Spezialeinheiten angefordert. Diese überwältigten den Ahlener am späten Vormittag und nahmen ihn in Gewahrsam. Hierbei wurde der Mann, der Widerstand leistete, leicht verletzt. Anschließend folgte die Einweisung in eine Fachklinik.

Im Raum steht noch eine Bedrohung eines Mädchens mit einer Eisenstange. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion