Polizei NRW: Unbekannte greifen Betreiber von Friseursalon an

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Nach Schüssen auf den 30 Jahre alten Betreiber eines Friseursalons auf der Heidestraße im Stadtteil Wahnheide hat eine Mordkommission der Polizei Köln Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler prüfen derzeit mögliche Bezüge zum Rockermilieu.

Nach bisherigen Erkenntnissen sollen am Montagabend (7. Juni 2021) gegen 21 Uhr vier bis fünf teils maskierten Personen aus einem Wagen gestiegen sein, sei auf den vor seinem Laden geparkten Geschäftsinhaber geschossen worden. Im Friseursalon hielten sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Personen auf. Mehrere Scheiben gingen zu Bruch, verletzt wurde aber niemand. Die Tatortarbeit dauert noch an.

Augenzeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 11 zu melden.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion