News Menden: Versuchter Einbruch und Sit -in auf Sportgelände

Polizeiauto auf der Straße

Menden (ddna)

Innerhalb der letzten Tage versuchten Unbekannte in eine Wohnung an der Ostpreußenstraße einzudringen. Dieser Versuch scheiterte, weil die Tür dem Ansinnen Stand hielt. Es entstanden Sachschäden durch Hebelspuren an der Tür. Lassen Sie sich kostenlos von der Polizei zum Thema Einbruchschutz beraten! Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter 023729-5510 oder -5511. Viele weitere Tipps und Hinweise finden Sie auf www.polizeiberatung.de. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen undr Fahrzeugen im Bereich der Platte Heide nimmt die Polizei in Menden (Tel.: 9099-0) entgegen.

Im Tatzeitraum vom 5. Juni 2021 bis 7. Juni 2021 gelangten Unbekannte über einen Zaun auf ein Sportgelände an der Holzener Dorfstraße. Aus einer Garage stahl sie verschiedene Getränkeflasche und verzehrten diese unmittelbar vor Ort. Um an die gekühlte Ware zu kommen, mussten der oder die Täter zuvor ein Vorhängeschloss öffnen. Die Täter entfernten sich nach ihrem Sit -in wieder unbemerkt. Es enstand nur geringer Schaden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.