Blaulicht BW: 19-Jähriger flüchtet von der Unfallstelle

Zwei Polizisten

Ludwigsburg (ddna)

Ein 19- jähriger Mercedes – Lenker beschäftigte am Dienstag ab 23:25 Uhr mehrere Polizeibeamte des Polizeireviers Leonberg. Der Mann war mit seinem Fahrzeug in Leonberg auf der Bahnhofstraße in Richtung der Römerstraße unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über den Mercedes verlor, nach rechts in den Grünstreifen geriet und mit einer Ampel und Verkehrsschildern kollidierte.

Nach dem Unfall entfernte sich der 19-Jährige von seinem PKW, konnte aber im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen in einem angrenzenden Wohngebiet festgestellt werden. Bei der vorläufigen Festnahme leistete der Mann massiven Widerstand, so dass die Beamten ihn mit Handschließen fesseln mussten. Dabei beleidigte er die Polizisten mehrfach. Da er mehrmals nach den Einsatzkräften trat, legten diese ihm auch Fußfesseln an. Der 19-Jährige, bei dem ein starker Alkoholgeruch wahrnehmbar war, musste sich im weiteren Verlauf einer Blutentnahme unterziehen. Er verbrachte die restliche Nacht im polizeilichen Gewahrsam.

Die Leonberger Feuerwehr kümmerte sich mit acht Einsatzkräften an der Unfallstelle um ausgelaufenes Benzin. Der Mercedes, der vollständig beschädigt wurde, war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach einer ersten Schätzung belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt mindestens 10.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)