Polizei NRW: Autofahrer meldet Schlangenlinienfahrt

Polizeiauto auf der Straße

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld / Mitte / Heepen – Der betrunkene Fahrer eines Transporters wurde bei einer Verkehrskontrolle gestern (8. Juni 2021) zunehmend aggressiver und widersetzte sich den Streifenbeamten. Im Anschluss musste er wegen des Verdachts auf eine Alkoholvergiftung im Krankenhaus bleiben.

Auf der Eckendorfer Straße sah ein 27-jähriger Autofahrer gegen Nachmittag einen Mercedes – Sprinter, der in Höhe des Walkenweg beinah gegen einen Ampelmast gefahren wäre. Im weiteren Verlauf wechselte der Transporter sprunghaft die beiden Fahrstreifen in Richtung der Altenhagener Straße, wobei das Fahrzeug auch auf die Gegenfahrbahn geriet.

Nachdem der Augenzeuge die gefährliche Fahrweise der Polizei meldete, hielt der Fahrer des Transporters vor der Kreuzung Altenhagener Straße und Ostring am Fahrbahnrand. Als sich Polizeibeamte der Fahrerkabine näherten, sahen sie, dass sich zwei betrunkene Personen in dem Mercedes Sprinter befanden und dass sich der Fahrer bereits übergeben hatte.

Bei deren Verkehrskontrolle stritt der 41-jährige Bielefelder, der am Steuer gesessen hatte, ab, dass er gefahren sei und zeigte sich in seinem Verhalten zunehmend aggressiver. Gegenüber den Beamten und einem vorbeifahrenden Radfahrer ballte er verstärkt die Fäuste und nahm eine bedrohliche Haltung ein. Als der Fahrer gefesselt werden sollte, wehrte er sich und holte zu einem Schlag gegen einen Polizisten aus. Bei der Fesselung stieß der 41-Jährige mit dem Kopf gegen seinen Sprinter.

Anschließend fuhren die Beamten mit dem 41-Jährigen zur Blutentnahme in ein Bielefelder Krankenhaus. Behandlungsbedürftige Verletzungen konnten bei dem Mann ausgeschlossen werden. Allerdings hielten es die Ärzte aufgrund seines Alkoholkonsums für nötig, ihn im Krankenhaus zu betreuen. Die Polizisten notierten die Personaldaten des Bielefelders für eine Verkehrsstrafanzeige und wegen der Widerstandshandlungen gegen die Beamten.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion