News Münster: Einbrecher drücken Oberlichter auf – Augenzeugen gesucht

Polizeiband

Münster (ddna)

In der Nacht von Montag auf Dienstag (7. Juni 2021, 19 Uhr bis 8. Juni 2021, 9:20 Uhr) haben Einbrecher in Hiltrup zwei Oberlichter aufgedrückt und Bargeld sowie Friseurzubehör entwendet.

Ein Täter verschaffte sich an der Marktallee über das Oberlicht Zugang zu einem Friseurladen, durchsuchte die Räume und verschwand mit Bargeld und Maschinen für den Friseurbedarf. Gegen 3:30 Uhr nachts drang ein Täter in eine Gaststätte an der Westfalenstraße ein. Er griff Bargeld aus einer Kasse und einem Regal und flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung.

Ob ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.