Blaulicht BW: Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug mit Payback – Punkten in mehreren Fällen

Zwei Polizisten

Mannheim (ddna)

Unbekannten Tätern gelang es, auf unbekannte Art und Weise, bei der Firma PAYBACK gespeicherte Datensätze (Kundendaten mit Geburtsdatum, E- Mail – Account und Punktestand) zu erlangen.

Diese Datensätze wurden dann mit Hilfe der PAYBACK-App, in verschiedenen DM – Märkten und ARAL – Tankstellen, durch den unbekannten männlichen Tatverdächtigen missbräuchlich eingesetzt. Mittels der PAYBACK-Punkte wurden in nahezu allen Fällen Amazon – Gutscheine erworben. Den Schaden tragen die deutschlandweit verstreuten Opfer, deren PAYBACK – Punktekontos leergeräumt wurden.

Der Tatverdächtige löste nach aktuellem Kenntnisstand rechtswidrig PAYBACK – Kundenkonten in Baden – Württemberg (16. März 2021 bis 30. März 2021), Rheinland – Pfalz, Hessen und Nordrhein – Westfalen ein. Die Gesamtzahl der rechtswidrigen Einlösungen beträgt 30. Die Schadenssumme beläuft sich auf 5182, 74 Euro.

Mehrere Bilder des Tatverdächtigen sind hier im Fahndungsportal des LKA eingestellt:

Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Mannheim – Oststadt

Tel.: 0621-3310

Oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)