Blaulicht Niedersachsen: Polizei Varel warnt: Täter nutzen jede Gelegenheit, um ins Haus oder in die Wohnung zu gelangen! Lassen Sie sich nicht täuschen und bleiben Sie achtsam!

Polizeiauto

Varel.Zetel.Bockhorn. (ddna)

In den vergangenen Tagen gelangten Täter in Varel sowie den angrenzenden Gemeinden Bockhorn und Zetel ins Haus. In einem Fall stand auf einmal eine Frau im Wohnzimmer.

Was ist passiert?

Die Polizei in Varel beschäftigt sich derzeit mit trickreichen Dieben bzw. Betrügern. Zuletzt wurden zwei unterschiedliche Tatvarianten festgestellt.

„Zum einen wurden bei schönem Wetter gezielt ältere Personen in ihrem Garten durch eine fremde Person angesprochen“, erklärt Polizeioberkommissar Dennis Huber vom Kriminal – und Ermittlungsdienst des Polizeikommissariates Varel.

Der Ermittler beschäftigt sich mit diesen Fällen. „Personen werden durch geschickte Gesprächsführung abgelenkt und z.B. in den hinteren Teil des Gartens gelockt, während ein zweiter Täter die Gelegenheit nutzt, um sich über die meist vom Garten aus unverschlossene Terrassen – oder Nebeneingangstür in das Haus zu schleichen.“ Entwendet wird in der Regel Geld und Schmuck.

Bei der zweiten Masche stellte sich eine fremde Person als neuer Nachbar oder als städtische Putzfrau vor, um auf diese Weise Zutritt zum Haus zu bekommen.

Meistens wird dann nach einem Glas Wasser gefragt, oder ob die Toilette kurz genutzt werden dürfe, so dass sich der Täter bzw. die Täterin dann für kurze Zeit im Haus umschauen kann. „Auch hier kam es dann zu Diebstählen zum Nachteil der Bewohner“, ergänzt Huber. Die Polizei möchte diese Fälle zum Anlass nehmen, um die Bevölkerung zu sensibilisieren.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor fremde Personen in das Haus zu lassen und rät zudem, auch bei der Gartenarbeit Fenster und Türen zu schließen.

Sollten sie ebenfalls betroffen sein oder Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, melden sie sich bitte bei dem Polizeikommissariat in Varel unter 04451 923-0.

Sollten Sie diesbezüglich Fragen, Hinweise oder Informationen haben, steht Ihnen als Ansprechpartner der Präventionsbeauftragte des Polizeikommissariats Varel Eugen Schnettler unter 04451 923-146 zur Verfügung.

Quelle: Polizeiinspektion Wilhelmshavenesland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)