Polizei NRW: Raub auf Juweliergeschäft

Polizeiauto auf der Straße

Warendorf (ddna)

Heute ereignete sich gegen Morgen ein Raub auf ein Beelener Juweliergschäft an der Warendorfer Straße. Ein unbekannter Tatverdächtiger betrat mit einer Sturmhaube maskiert das Ladenlokal und forderte eine 78-jährige Beelenerin auf, verschlossene Schmuckvitrinen mit Goldschmuck zu öffnen. Ebenso einen Panzerschrank, in dem sich ebenfalls Schmuck befand. Die Schmuckstücke füllte der Täter in einen mitgeführten dunklen Rucksack. Eine Bedrohung mit einer Waffe, einem Messer oder gefährlichen Gegenstand erfolgte nicht. Darüber hinaus stahl der Mann noch Geld aus der Registrierkasse und flüchtete durch den Hintereingang in Richtung Bahnhofhoff. Die Fahndung nach dem Täter verlief negativ.

Der Tatverdächtige ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und war mit einer Jeanshose sowie einer schwarzen dicken Jacke bekleidet. Der Mann hatte einen dunklen Rucksack dabei und trug bei der Tat eine Sturmhaube und Handschuhe.

Wer hat den Täter am Haupteingang oder Hintereingang des Geschäfts gesehen? Wer hat im Umfeld verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet?

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)