Polizei NRW: Drei Radfahrende bei Verkehrsunfällen in Köln erheblich verletzt

Polizeiweste

Köln (ddna)

Bei Zusammenstößen mit Autofahrern sind am Mittwoch (9. Juni 2021) zwei Radfahrende (m12, w20) schwer verletzt worden. Ein betrunkener Radfahrer (36) stürzte in der Nacht auf Donnerstag (10. Juni 2021) ohne fremde Beteiligung. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Das Verkehrskommissariat 2 übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Die Verkehrsunfälle nach ersten Erkenntnissen:

Köln – Lindenthal, Dürener Straße:

Am Mittwochnachmittag erfasste der Fahrer (76) eines Volvo gegen 15:30 Uhr eine in Richtung Innenstadt fahrende 20-jährige Radfahrerin beim Rechtsabbiegen von der Dürener Straße auf ein Tankstellengelände in Höhe der Hausnummer 388. Die Kölnerin erlitt Kopf – und Beckenverletzungen.

Köln – Chorweiler, Osloer Straße:

Am Nachmittag fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Kia einen über die Querungshilfe der Osloer Straße fahrenden 12-Jährigen an. Der Junge erlitt Kopfverletzungen sowie Schürfwunden an Armen und Beinen.

Köln – Grengel, Akazienweg

Gegen Mitternacht stürzte ein 36- jähriger Radfahrer ohne fremde Beteiligung auf dem Akazienweg und erlitt dabei Kopf-, Schulter – und Knieverletzungen. Ein Promilletest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Auf Anordnung der Beamten wurde dem Kölner im Krankenhaus eine Blutprobenentnahme entnommen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)