Blaulicht Niedersachsen: Einbruch in Einfamilienhaus / mit Baum kollidiert – erheblich verletzt / Inline – Skater bei Verkehrsunfall schwer verletzt / Einbruch in Gaststätte – Täter festgenommen

Polizeiweste

Lüneburg (ddna)

Lüneburg

Lüneburg – couragierter Zeuge – rabiater Fahrraddieb

Ein 33 Jahre alter Augenzeuge beobachtete in der Nacht zu Donnerstag (10. Juni 21) einen 26 Jahre alten Täter, der sich an einem seit längerer Zeit vor dem Kino im Fährstieg abgestellten Fahrrad zu schaffen machte. Der aus Aserbaidschan stammende 33-Jährige rief zunächst die Polizei und sprach dann den 26 -Jährigen an. Der Täter wollte nur ungern auf die alarmierte Polizei warten. Er warf mit dem Fahrrad nach dem Zeugen, schlug ihn und zerriss ihm das T-Shirt. Der 33-Jährige setzte sich jedoch zur Wehr, so dass die eintreffenden Polizeibeamten die Personalien des Täters feststellen konnten. Gegen ihn wurde ein Strafanzeige wegen Räuberischen Diebstahls eingeleitet. Das Fahrrad, ein schwarzes Mountainbike der Marke Stevens, wurde sichergestellt. Der rechtmäßige Eigentümer kann sich bei der Polizei melden, um es zurückzubekommen.

Lüneburg – Einbruch in Gaststätte – Täter festgenommen

Ein wachsamer Augenzeuge meldete in den frühen Morgenstunden des 10. Juni 21 einen Einbruch in eine Gaststätte Am Stintmarkt. Die Einbrecher waren offenbar noch in der Gaststätte. In Folge konnten die eingesetzten Polizeibeamten einen 22 Jahre alten Mann und einen 15 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festnehmen; Beide waren erst am Vortag in Zusammenhang mit einem Pkw Aufbruch polizeilich in Erscheinung getreten. Es wurde ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls gegen die Tatverdächtigen eingeleitet. Vermutlich zwei oder drei weiteren Personen, die an dem Einbruch in die Gaststätte beteiligt waren, war es gelungen vor Eintreffen der Polizei zu flüchten. Ob die Personen etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Lüneburg – Pkw aufgebrochen

In der Nacht zum 10. Juni 21 wurden an drei Pkw, die in der Straße Am Berge in einem Parkhaus standen, Scheiben eingeschlagen und die Pkw nach Diebesgut durchwühlt. Was aus den Pkw der Marken Audi, Daimler und VW entwendet wurde, steht noch nicht fest. Es entstanden Sachschäden von jeweils mehreren hundert Euro. Auf einem Parkplatz in der Straße Am Bargenturm wurde die Seitenscheibe eines Pkw Daimler eingeschlagen und das Armaturenbrett beschädigt. Weiterhin wurde der Lack des Pkw zerkratzt. Am gleichen Tatort wurde auch von drei weiteren Pkw unterschiedlicher Hersteller Scheiben eingeschlagen. Gestohlen wurde u.a. ein Dachgepäckträger. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Bereits in der Nacht zum 9. Juni 21 wurde zudem eine Seitenscheibe eines Peugeot eingeschlagen, der im Altenbrückerdamm abgestellt war. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Ob die beiden 15 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen, die nach dem Einbruch in eine Gaststätte in der Straße Am Stintmarkt angetroffen wurden, wird geprüft. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Lüneburg – Kontrollen mit Schwerpunkt Fahrradkriminalität

Nachdem in den letzten Wochen die Zahl der Fahrraddiebstähle wieder angestiegen ist, waren am Donnerstagnachmittag, 9. Juni 21, unter der Federführung des Fachkommissariats 2 des Zentralen Kriminaldienstes acht Polizeivollzugsbeamte der Bereitschaftspolizei mit dem Schwerpunkt Fahrradkriminalität im Lüneburger Stadtgebiet unterwegs. In der Straße Bei der St.- Lambertikirche stellten die Polizeibeamten ein Fahrrad der Marke Kreidler sicher. Eine 36 Jahre alte Lüneburgerin war mit dem Fahrrad unterwegs. Als das Fahrrad im Rahmen der Kontrolle überprüft wurde, wurde festgestellt, dass es als gestohlen einlag. Bei der folgenden Durchsuchung der 36-Jährigen wurden außerdem mehrere Gramm Heroin gefunden und sichergestellt. Entsprechende Strafanzeige eingeleitet. Zwei weitere Fahrräder, bei denen der dringende Verdacht besteht, dass sie zuvor gestohlen wurden, wurden ebenfalls sichergestellt. Gegen die Betroffenen wurden jeweils Strafverfahren eingeleitet. Die Schwerpunktmaßnahmen werden fortgesetzt und weitere Kontrollen folgen.

Lüneburg – angerempelt und zugeschlagen

Donnerstag Morgen (10. Juni 21) wurde ein 30-Jähriger in der Bahnhofstraße von einer dreiköpfigen Gruppe junger Männer die ihm entgegenkam angerempelt. Als der 30 -Jährige sein Missfallen darüber äußerte, wurde er von dem Trio angepöbelt und geschlagen. Ein 31 Jahre alter Zeuge, der zur Hilfe eilte, wurde von den Tätern ebenfalls geschlagen. Danach flüchteten die Täter in Richtung Dahlenburger Landstraße. Eine Polizeistreife konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung die Personalien von zwei 16-Jährigen und einem 20 Jahre alten Heranwachsenden feststellen. Es wurde ein Strafanzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen die drei Tatverdächtigen eingeleitet.

Lüneburg – versuchter Einbruch in Schule

In der Nacht zum 8. Juni 21 haben Unbekannte versucht in eine Schule in der Straße Vor dem neuen Tore einzudringen. Die Täter hebelten an mehreren Türen, gelangten jedoch nicht in die Schule hinein. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Lüneburg – Schlagabtausch

Am Berge gerieten Mittwoch Abend (9. Juni 21) zwei erheblich alkoholisierte 36 bzw. 20 Jahre alte Männer in Streit. Was verbal begann, endete in einem Schlagabtausch, wobei der 20-Jährige seine Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen musste. Der 36-Jährige erhielt einen Platzverweis und es wurden Strafverfahren gegen beide eingeleitet.

Lüneburg – Pkw – Tür geöffnet – Pedelec – Fahrerin verunfallt

Mittwoch Vormittag (9. Juni 21) hielt ein 45-Jähriger mit seinem Chrysler Jeep in der Straße Am Krähornsberg am Straßenrand an. Zeitgleich befuhr eine 63-Jährige mit ihrem Pedelec den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Radweg. Als die 38-jährige Beifahrerin die Tür des Pkw öffnete, kam es zum Zusammenprall mit der Pedelec – Fahrerin, die in Folge stürzte und sich leicht verletzte. An Pkw und Pedelec entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro.

Südergellersen – Inline – Skater bei Verkehrsunfall erheblich verletzt

In der Kirchgellerser Straße ist es Mittwoch Nachmittag (9. Juni 21) zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 29 Jahre alter Inline – Skater schwer verletzt wurde. Der 29-Jährige hatte zunächst den linken Gehweg aus Richtung Kirchgellersen kommend befahren. Kurz vor einer Einmündung zog der Skater nach links, fuhr auf die Fahrbahn und stieß dort mit den VW Golf eines in entgegengesetzte Richtung fahrenden 53-Jährigen zusammen. Am VW entstand Totalschaden.

Lüchow – Dannenberg

Lüchow – Polizei nimmt 36-Jährigen nach Körperverletzung in Gewahrsam – auch Polizeibeamte tätlich angegriffen

Nach einer Körperverletzung mit mehreren beteiligten Personen in den späten Abendstunden des 9. Juni 21 musste die Polizei einen der Täter nach einem Widerstandriff auf die alarmierten Polizeibeamten in Gewahrsam nehmen. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der betrunkene 36-Jährige sowie zwei 37 und 39 Jahre alte Begleiter gegen 22:30 Uhr auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Dannenberger Straße Streit mit drei 17, 22 und 25 Jahre alte Personen (alle fünf deutsche Staatsbürger aus der Region) gesucht. Dabei schlugen, bissen und würgten die Aggressoren die Kontrahenten. Alarmierte Polizeibeamte beendeten den Streit. Dabei griff der Betrunkene auch einen Beamten an, wurde zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen. Parallel wurden Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung, Tätlichen Angriff auf Polizeibeamte und Beleidigung eingeleitet.

Gusborn – mit Baum kollidiert – schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 35 Jahre alter Fahrer eines Opel – Transporter in den frühen Morgenstunden des 10. Juni 21 auf der Landesstraße 256 zwischen Gusborn und Splietau. Der Mann aus der Region war gegen 6:15 Uhr mit seinem Transporter aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kollidierte mit einem Baum. Der 35-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 20.000 Euro.

Uelzen

Uelzen – Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Einfamilienhaus Am Stadtgut brachen Unbekannte in den Morgenstunden des 9. Juni 21 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Terrassentür, gelangten ins Gebäude und durchwühlten dieses. Die Ermittlungen auch bzgl. des möglichen Diebesguts dauern an. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzenum – unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 23 Jahre alten VW – Fahrer stoppte die Polizei in den Abendstunden des 9. Juni 21 in der Straße Zum See. Bei der Kontrolle des VW – Fahrers gegen 19 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC verlief positiv.

Gleiches galt bei der Kontrolle des Transporter – Fahrers in den frühen Morgenstunden des 10. Juni 21 auf der Bundesstraße 4 bei Barum. Auch dem 24 -Jährigen verlief gegen 4 Uhr ein Urintest auf THC positiv. Entsprechende Strafanzeige wurden eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion