Unfall NRW: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L183n – Pkw fährt auf Motorrad auf

Motorradunfall

Bonn (ddna)

Am Donnerstagvormittag (10. Juni 2019) ereignete sich auf der Landstraße 183n ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem fünf Unfallbeteiligte zum Teil erheblich verletzt wurden.

Nach den ersten Ermittlungen wartete ein 65-jähriger Motorradfahrer zur Unfallzeit am Vormittag aufgrund des Verkehrs am Ende einer Fahrzeugschlange vor einer Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung zur Hohe Straße in Fahrtrichtung Bornheim. Eine 29- jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Auto aus ungeklärter Ursache nahezu ungebremst auf das Motorrad auf und drückte es gegen den vor dem Zweirad ebenfalls wartenden Pkw. Der Motorradfahrer wurde dabei erheblich verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wird er derzeit intensivmedizinisch betreut. Die 29- jährige Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Schwer verletzt wurden hingegen auch die 26-jährige Beifahrerin und eine weitere 59- jährige Mitfahrerin der Frau – ein vier jähriges Kind in dem PKW blieb glücklicherweise unverletzt. Der 70-jährige Fahrer des Pkw, auf den das Motorrad durch den Aufprall gedrückt wurde, erlitt keine bedrohlichen Verletzungen.

Für die Dauer der medizinischen Versorgung der Verletzten vor Ort, den polizeilichen Ermittlungen an der Unfallstelle und dem Abtransport der Fahrzeuge musste die Unfallstelle auf der L183n für mehrere Stunden gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von geschätzt 40.000 Euro. Das zuständige Verkehrskommissariat 2 der Bonner Polizei übernahm die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion