Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiweste

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Meßkirch

Verkehrsunfall

Sachschaden im fünfstelligen Euro – Bereich ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch am Nachmittag auf der B 311 auf Höhe der Einmündung Leitishofen. Eine 78-jährige Fiat – Lenkerin bog auf die Bundesstraße ein und und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten 28- jährigen Opel – Fahrer. Aufgrund der Kollision kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Feld zum Stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Krauchenwies

Unfallflucht

Ermittlungen wegen Unfallflucht hat das Polizeirevier Sigmaringen aufgenommen, nachdem der Fahrer eines blauen Lkw am Mittwoch gegen Nachmittag auf einem Privatgrundstück in der Bahnhofstraße mit mehreren Paletten mit Baumaterial kollidiert ist. Anschließend suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Sigmaringen

Zusammenprall beim rückwärts Einparken

Rund 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen Mittag auf dem Parkplatz in der Straße „In der Au“ ereignet hat. Eine 79-jährige Audi -Lenkerin übersah beim Rückwärtsfahren einen stehenden Volvo und kollidierte mit diesem. Nach dem Zusammenstoß suchte die Seniorin das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und verständigte die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Unfallflucht gegen die 79-Jährige. Der Sachschaden am Volvo wird auf etwa 500 Euro beziffert.

Sigmaringen

Sachbeschädigung

Ein Unbekannter hat zwischen Dienstag und Mittwoch zwei Fensterscheiben sowie eine Glastür in einem leergeparkten Gebäude in der Binger Straße eingeschlagen. An dem Gebäude entstand Sachschaden von etwa 800 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 07571-0 beim Polizeirevier Sigmaringen zu melden.

Stetten am kalten Markt

Falscher Liebhaber betrügt Seniorin

Mehrere tausend Euro hat seit Anfang des Jahres ein Betrüger ergaunert, der sich bei einer 65-jährigen Frau als Mitarbeiter und Soldat der UN – Sicherheitsbehörde ausgegeben hat. Der unbekannte Tatverdächtige und die Seniorin lernten sich über eine Partnerbörse im Internet kennen. Die Frau fasste zunächst Vertrauen zu dem Mann und überwies ihm einen vierstelligen Euro – Betrag. Eine weitere Geldforderung im fünfstelligen Euro – Bereich kam der Frau jedoch verdächtig vor, weshalb sie einen Ausweis anforderte und diesen bei der Botschaft überprüfen ließ. Der Pass stellte sich schließlich als eine Fälschung heraus. Dies schreckte den Tatverdächtigen jedoch nicht ab, weshalb er weitere Forderungen wegen angeblichen finanziellen Notlagen stellte. Der Polizeiposten Stetten am kalten Markt hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt in diesem Zusammenhang vor Betrugsmaschen dieser Art. Beim sogenannten „Scamming“ versprechen Betrügerbanden unter anderem die große Liebe. Sie machen ihre Opfer emotional abhängig und versuchen so, an deren Erspartes zu gelangen. Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter 07571-302.

Meßkirch

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat in der Nacht von Montag auf Dienstag auf einem Parkplatz in der Hauptstraße einen stehenden Opel Astra berührt hat. Der hinterlassene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter 075758 beim Polizeiposten Meßkirch zu melden.

Ostrach

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag am Nachmittag auf der L 286. Eine 72- jährige Renault – Fahrerin wollte vom Gemeindeverbindungsweg auf die Landesstraße einfahren und übersah eigenen Angaben zufolge aufgrund der Sonneneinstrahlung Fiat einer 35-Jährigen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Bad Saulgau

Unfallflucht

Sachschaden von geschätzt 1.000 Euro verursachte ein Pkw – Fahrer am Montag gegen 19.30 auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Max – Eyth – Straße, indem er einen stehenden Toyota am vorderen, rechten Kotflügel berührte. Augenzeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Verursacher geben könnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau unter 07581-0 zu melden.

Bad Saulgau

Baukran umgestürzt

Aus ungeklärter Ursache ist am Donnerstag gegen Mittag im Neubaugebiet in der Dr. – Josef – Drescher – Straße ein Turmdrehkran umgestürzt. Ersten Erkenntnissen zufolge sollte Kies mit dem 20 Meter hohen Kran verlagert werden. Die Laufkatze beförderte die Ladung an die Spitze des 24 Meter langen Auslegers, wodurch der Kran umkippte. Drei Grundstücke und Gebäude wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Unter anderem wurde an einem Haus das mit einer Photovoltaik – Anlage versehene Dach beschädigt. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Euro – Bereich. Das Polizeirevier Bad Saulgau hat die Ermittlungen aufgenommen und klärt derzeit, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Pfullendorf

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Bislang Unbekannte besprühten zwischen Dienstag und Mittwoch Sitz – und Fensterbänke auf dem Gelände der Sechslindenschule in der Aftholderberger Straße. Die Schmierereien bestanden aus Sprüchen, Bildern und teils politischen Symbolen. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Pfullendorf unter 075526-0 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)