Polizei NRW: Radfahrerin stürzt gegen Auto

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Recklinghausen (ddna)

Auf der Straße Möllerskamp ist am Mittwoch, gegen Nachmittag, eine Fahrradfahrerin gegen ein vorbeifahrendes Auto gestürzt. Dabei wurde das Auto beschädigt, auch die Radfahrerin erlitt keine bedrohlichen Verletzungen. Die Polizei wurde erst im Nachgang informiert. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 37-jährige Autofahrerin stadteinwärts unterwegs. Dabei kam ihr an einer Engstelle, wegen geparkter Fahrzeuge, eine Fahrradfahrerin entgegen. Die Radfahrerin verlor die Kontrolle und stürzte zuerst gegen das entgegenkommende Auto und danach auf die Straße. Die beiden Frauen sprachen kurz miteinander, riefen allerdings nicht direkt die Polizei. Wenig später fuhr die 37-Jährige dann zur Wache, um den Unfall zu melden. Am Abend kam auch die beteiligte Radfahrerin, eine 81-jährige Frau aus Datteln, zur Polizeistation. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Der aktuelle Fall zeigt: Rufen Sie nach einem Verkehrsunfall, bei dem (möglicherweise) eine Person verletzt wurde, immer die Polizei an. Auch wenn die Person angibt, dass alles in Ordnung sei oder Sie sich flüchtig kennen. Ganz besonders gilt das, wenn Kinder beteiligt sind. Wenn Sie direkt die Polizei informieren, vermeiden Sie eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion