Unfall BW: (Radolfzell, Lkrs.. KN) Radler nach Kollision mit Auto schwer verletzt

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Radolfzell (ddna)

Schwere Verletzungen hat sich ein Radfahrer am Donnerstagnachmittag auf der Haselbrunnstraße zugezogen. Eine 71-jährige Fiat – Fahrerin bog dort nach rechts in den Mezgerwaidring ein und übersah den auf dem parallel verlaufenden Radweg fahrenden 34- jährigen Radfahrer. Beim Aufprall auf das Auto zog sich der Radler schwere Gesichtsverletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst behandelt und in eine Klinik gebracht. Die Schadenshöhe am Auto ist noch nicht bekannt.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Immer noch nicht gut: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)