Polizei NRW: Trickdiebstahl in Wohnung gescheitert – drei Frauen flüchtig

Zwei Polizisten

Mönchengladbach (ddna)

Ein 78-jähriger Mann und seine 52-jährige Tochter aus Mönchengladbach – Hardt sind gestern Vormittag (9. Juni 2021) in ihrer Wohnung am Berthold – Brecht – Platz beinahe Opfer von Trickdiebinnen geworden. Der vom Einkauf zurückgekehrte Rentner traf im Hausflur des Mehrfamilienhauses auf zwei Frauen, die angaben Putzfrauen von Nachbarn zu sein. Da dort niemand zu erreichen sei, baten sie den Senior um einen Zettel, damit sie eine Nachricht hinterlassen könnten. Unter dem Vorwand dieses sogenannten Zetteltricks gelangten beide Frauen in die Wohnung des 78-Jährigen. Der Wohnungsinhaber kümmerte sich um die beiden Frauen. Währenddessen hatte seine in einem anderen Zimmer anwesende Tochter Stimmen gehört und ihr Zimmer verlassen. Im Wohnzimmer traf sie auf eine dritte Frau, die gerade dabei war Geld aus einer Handtasche zu entnehmen. Als die Täterin die 52-Jährige erblickte, ließ sie das Geld fallen und flüchtete zusammen mit den beiden anderen Frauen aus der Wohnung. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben: Person 01: ca. 30-40-jährige Frau, ca. 160 -1 65 cm groß, blond gefärbte, schulterlange Haare, südosteuropäischer Typ, deutlich geschminkt, gepflegte Erscheinung, blaue Jeanshose, helle Oberbekleidung; Person 02: ca. 40- jährige Frau, ca. 160 cm groß, dunkle Haare, südosteuropäischer Typ; Person 03: ca. 30-40 Jahre alte Frau, ca. 160 cm groß, dunkle, zusammengebunden Haare, südosteuropäischer Typ.

Die Polizei Mönchengladbach sucht Augenzeugen, die Hinweise zur Aufklärung dieser Tat geben können. Telefonnummer: 02161-29-0.

Im Übrigen warnt die Polizei: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Präventionshinweise finden Sie auch hier: https:/.polizei-beratung.demen-und-tippsbstahlckdiebstahl-in-wohnungen/

(wr)

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)