Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit Funkstreifenwagen

Polizeiband

Hannover (ddna)

Am Donnerstagmorgen, 10. Juni 2021, kollidierte ein Polizeiauto mit einem Opel an einer Kreuzung an der Schulenburger Landstraße. Das Einsatzfahrzeug ist mit Sonder – und Wegerechten unterwegs gewesen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war ein Funkstreifenwagen am Morgen auf dem Weg zu einem Einsatz. Auf dem Weg zum Einsatzort schaltete der Funkstreifenwagen das Martinshorn und das Blaulicht ein. Die 27-jährige Fahrerin des Funkstreifenwagens fuhr die Straße „Alt- Vinnhorst“ in Richtung stadteinwärts entlang und wollte nach rechts in die Schulenburger Landstraße einbiegen. Zeitgleich fuhr eine 25-Jährige mit ihrem weißen Opel die Schulenburger Landstraße in Richtung stadtauswärts entlang. Im Kreuzung kam es zum Unfall zwischen dem Polizeiwagen und dem Opel. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 8.000 Euro.

Beide Fahrerinnen gaben an, dass die Ampelschaltungen jeweils grünes Licht angezeigt hätten. Daher sucht der Verkehrsunfalldienst Hannover Augenzeugen des Unfalls.

,ram

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion