Polizei NRW: Autofahrerin fuhr über offenen Gullyschacht – Bonner Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Polizeiauto

Bonn (ddna)

Am Donnerstagmittag (11. Juni 2021) fuhr eine 73- Jährige Autofahrerin in Witterschlick über einen Gullyschacht. Der Deckel war vorher offenbar von Unbekannten ausgehoben worden. Dabei wurde ihr Fahrzeug beschädigt.

Die Frau war am Mittag auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Impekhoven unterwegs, als sie einen lauten Knall hörte. Die Fahrerin hielt bei nächster Gelegenheit an, um die Ursache des Geräuschs zu ermitteln. Dabei stellte Sie fest, dass ihr hinterer Reifen platt war. Bei einer späteren Begehung der Unfallstelle stellte die 73-Jährige den offenen Gully fest und kontaktierte die Polizei.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befuhr unmittelbar hinter der Geschädigten eine weitere Autofahrerin die Hauptstraße in Richtung Impekhoven. Anders als die 73-Jährige konnte die nachfolgende Fahrerin dem offenen Gullyschacht ausweichen.

Das Verkehrskommissariat 2 der Bonner Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Verkehr übernommen .Die Beamten bitten unter 0228 15-0 um Hinweise möglicher Augenzeugen, die verdächtige Beobachtungen auf der Hauptstraße in Witterschlick gemacht haben.

Die Ermittler bitten insbesondere die Autofahrerin, die der Gefahr ausweichen konnte, sich bei der Polizei zu melden.

Die Bonner Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Ausheben von Kanaldeckeln nicht um Streiche, sondern um Straftaten handelt. Für andere Verkehrsteilnehmer bestehen durch offene Schächte sowie durch Gullydeckel, die als Hindernisse auf der Fahrbahn liegen, erhebliche Gefahren.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)