Nürnberg Spitzenreiter: Immobilien-Preise plus 61%

(ddna). In gerade jedem zwanzigsten Landkreis oder kreisfreien Stadt wurden Eigentumswohnungen und Häuser im vergangenem Jahr nicht teurer. Auch die Preise in den Großstädten entwickelten sich mit erheblichen Unterschieden. Man zahlt in Nürnberg momentan durchschnittlich 6.097,73 Euro/m² (+61%), in Wuppertal 2.278,55 Euro/m² (+42%) und in Bielefeld 3.136,56 Euro/m² (+22%).

Kaufpreisentwicklung der Top5 Großstädte

15 der grössten Städte verzeichnen Mietanstieg

In Dresden und Stuttgart sind die Mieten im Vergleich zu vorherigem Jahr zwar nicht gestiegen (Kalenderwoche 25/2020) so doch in 15 der 20 Top Großstädte. Will man in Zukunft bei der Miete sparen, so sollte man momentan keine Wohnung in Münster anmieten. Ohne ein wenig Glück wird es laut dem aktuell Trend von 11,61 Euro/m² (+9%) in Zukunft schnell teuerer. Ähnlich ist es in Bremen mit 10,19 Euro/m² (+8%) und Frankfurt am Main mit 14,89 Euro/m² (+7%). Wollen Sie auch in Zukunft bezahlbare Wohnungen haben, so könnte sich für Sie ein Umzug nach Dresden oder sogar Stuttgart oder Düsseldorf lohnen. Hier steigen die Miepreise momentan nicht so stark wie in den andern Top20 Städten – wenn das Mietniveau natürlich auch schon hoch ist.

Mietpreisentwicklung der Top5 Großstädte