Blaulicht Niedersachsen: Zwei Unfallfluchten auf Kundenparkplätzen – Polizei sucht Augenzeugen / Fehler beim Abbiegen / 30-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt / Mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen

Zwei Polizisten

Rotenburg (ddna)

Zwei Unfallfluchten auf Kundenparkplätzen – Polizei sucht Augenzeugen

Zeven. Die Beamten der Zevener Polizei suchen bei ihren Ermittlungen zu zwei Unfallfluchten nach möglichen Augenzeugen. Am Dienstagabend zwischen 19:40 und 19:55 Uhr wurde auf dem Aldi – Parkplatz am Nord – West – Ring ein silbergrauer Mercedes – Kombi von einem Fahrer vermutlich beim Ein – oder Ausparken angefahren und beschädigt. Das verursachende Fahrzeug dürfte ein heller oder weißer Pkw gewesen sein. Bereits am Donnerstag vergangener Woche ist es auf dem Edeka – Parkplatz an der Straße Zum Hochkamp in Aspe zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Während sich der Halter eines schwarzen VW Golf zwischen 13:30 und 15:30 Uhr im Geschäft aufhielt, kollidierte ein unbekannter Autofahrer beim Ein – oder Ausparken mit seinem PKW. Auch in diesem Fall dürfte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen hellen Pkw gehandelt haben. Hinweise bitte unter Telefon 042816-0 an die Zevener Polizei.

Fehler beim Abbiegen

Heeslingen. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Klosterstraßemhain sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden. Ein 55-jähriger Autofahrer hatte gegen 18:30 Uhr mit seinem Volvo -SUV nach links abbiegen wollen und dabei den Mazda einer 30-jährigen Frau übersehen. Bei der Kollision zogen sich die beiden Unfallbeteiligten keine schwerwiegenden Verletzungen zu.

30-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt

Sottrum. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Am Eichkamp Bullenworth ist am Donnerstagmorgen eine 30-jährige Radfahrerin verletzt worden. Eine 37-jährige Autofahrerin hatte gegen 8 Uhr früh mit ihrem Ford von der Straße Zum Bullenworth nach rechts in die Straße Am Eichkamp abbiegen wollen. Dabei übersah sie vermutlich die von rechts, auf dem linken Radweg kommenden Radfahrerin. Bei dem Zusammenstoß kam die 30-Jährige zu Fall und zog sich leichte Verletzungen an ihrem Bein zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einige hundert Euro.

30-jähriger Autofahrer unter Drogenverdacht

Zeven. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Donnerstagabend einen 31-jährigen Autofahrer aus dem Straßenverkehr gezogen. Der Mann steht im Verdacht unter dem Einfluss von Drogen hinter dem Steuer seines Autos gesessen zu haben. Die Beamten waren gegen 18 Uhr in der Kivinanstraße auf sein Fahrzeug aufmerksam geworden und hatten es gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle erkannten sie bei dem Fahrer Anzeichen von Rauschgiftkonsum. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Demnach hatte der 30-Jährige vor Fahrtantritt Marihuana zu sich genommen. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen

Visselhövede. In der Nacht zum Donnerstag ist es zu mehreren Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen gekommen. In der Soltauer Straße gingen die Unbekannten drei Ford Transit an. Sie schlugen die Fahrzeugscheiben ein und nahmen Akku – Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro aus den Laderäumen. Vermutlich die gleichen Täter brachen in der Ostlandstraße auf einem Firmengrundstück zwei VW Crafter auf. Auch in diesem Fall hatten es die Unbekannten auf hochwertige Werkzeuge abgesehen. Mit einem Akkuschrauber, einer Kettensäge und einer Trennmaschine machten sie sich aus dem Staub. Augenzeugen, die in dieser Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte gesehen haben, melden sich bitte unter Telefon 04262080 bei der Polizeistation Visselhövede.

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)