Polizei NRW: Einbruch ins Freibad/Ausweis an Feuerstätte vergessen/Am Steuer eingeschlafen/Streifenwagen beschädigt

Polizeiauto auf der Straße

Meinerzhagen (ddna)

Ungebetene Gäste haben sich in der Nacht zum Sonntag Zutritt zum Freibad verschafft. Sie drückten einen Zaun herunter, zerstörten zwei Blumenkästen und warfen Mülltonnen in das Schwimmbecken.

Ein 26-jähriger Mann bekam am Samstag nicht nur seine vergessene Umhängetasche zurück, sondern auch eine Anzeige wegen Brandstiftung. Der Mann hatte am Vorabend „An der Hexeneiche“ am Waldrand gegrillt. Am nächsten Morgen knisterte die Feuerstelle immer noch, weshalb die Polizei die Feuerwehr alarmierte. Die löschte die Feuerstelle. Zwischen den Müllresten der Party fand sich auch eine schwarze Umhängetasche mitsamt Schlüsseln, Geldbörse, Ausweis und weiteren persönlichen Gegenständen. Die Polizeibeamten lieferten sie direkt nach dem Einsatz beim Besitzer ab. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen des fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr. Denselben Vorwurf erhebt die Polizei gegen einen 29-jährigen Drolshagener, der am Samstagabend gegen 18:30 Uhr am Kastanienweg Feuer in einer alten Öltonne anzündete. Zeugen beobachteten das Feuer am Waldrand und alarmierten die Polizei. Die Polizeibeamten entdeckten die Tonne hinter einem Rohbau am Waldrand und zogen die Feuerwehr hinzu. Bevor die eintraf, kehrte auch der Verursacher zurück. Er hatte das Feuer unbeaufsichtigt sich selbst überlassen. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

Augenzeugen informierten am Sonntag gegen 3 Uhr nachts die Polizei über ein verdächtiges Fahrzeug auf der Straße Am Bücking. Der PKW stand mit laufendem Motor vor der Ampel. Die beiden Fahrzeuginsassen schliefen tief und fest. Allein vom Ansprechen wurden sie nicht wach. Das hatten die Zeugen bereits zuvor versucht. So rüttelten die Polizeibeamten den Fahrer wach und rissen ihn so aus seinem Traum. Der 24-Jährige wirkte äußerst verwirrt über die Polizei, folgte aber zunächst der Anweisung, den Motor abzustellen und auszusteigen. Widerwillig absolvierte er einen Promilletest. Inzwischen war auch sein gleichaltriger Beifahrer wach geworden. Der ebenfalls betrunkene Mann störte mehrmals die Kontrolle. Die Polizeibeamten überwältigten ihn und nahmen ihn mit ins Gewahrsam. Er bekam eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die Polizei stellte Führerschein und Fahrzeugschlüssel des Fahrers sicher, ließ von einem Arzt Blutproben nehmen und ermittelt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Unbekannte beschädigten am Samstag den Außenspiegel eines vor der Polizeistation stehenden Streifenwagens. Das Gehäuse des linken Spiegels des Mercedes Vito wurde abgebrochen und der Spiegel nach vorn gebogen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)