Blaulicht Niedersachsen: Lebensgefährliche Verbrennungen nach Einsatz eines Gasbrenners / Seevetal – Scheune ausgebrannt / Beim Pkw – Aufbruch ertappt

Zwei Polizisten

Winsen (ddna)

Lebensgefährliche Verbrennungen nach Einsatz eines Gasbrenners

Ein 59- jähriger Mann ist am Sonntagabend beim Einsatz eines Gasbrenners lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hantierte der Mann gegen 18:10 Uhr in einer Kleingartenparzelle am Tönnhäuser Weg mit dem Gasbrenner neben einem Holzkohlegrill. Aus noch unklarer Ursache kam es zu einer schlagartigen Entzündung des Gases. Hierdurch geriet die Kleidung des Mannes in Brand. Angehörige alarmierten den Rettungsdienst.

Der 59-Jährige erlitt schwerste Verbrennungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Zum Zeitpunkt der Einlieferung bestand akute Lebensgefahr.

Seevetal – Ramelsloh – Scheune ausgebrannt

In der Straße Hölertwiete kam es am Sonntag (27. Juni 2021) zu einem großen Einsatz für Feuerwehr und Polizei. Am Abend hatte ein Zeuge Rauchentwicklung bei einer an ein Wohnhaus angrenzenden Holzscheune bemerkt und einen Notruf abgesetzt. In der Spitze waren rund 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Durch den schnellen Löschangriff konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Auch zu Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat den Brandort für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Tostedt – Beim Pkw – Aufbruch ertappt

Ein 20-Jähriger sowie zwei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche sind am Sonntag (27. Juni 2021) von einem Zeugen beobachtet worden, als sie gegen Abend die Scheibe eines an der Straße Zinnhütte abgestellten Pkw mit einem Stein einwarfen und daraus eine Mütze und einen Kopfhörer stahlen. Der Augenzeuge alarmierte die Polizei und verfolgte die drei Tatverdächtigen, bis sie kurz danach von Beamten aufgegriffen werden konnten.

Ihre Beute hatten die Beschuldigten auf der Flucht weggeworfen. Sie konnte sichergestellt werden. Gegen alle drei wurde ein Strafanzeige wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)