Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Zwei Polizisten

Ravensburg (ddna)

Friedrichshafen

Fußgängerin angefahren – Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich bereits am Mittwoch (16. Juni 2021) gegen Nachmittag beim Franziskusplatz ereignet hat, sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher und Zeugen. Eine 68-jährige Fußgängerin war von einem rückwärtsfahrenden weißen SUV angefahren und verletzt worden. Die zwei Männer im Pkw hielten zwar an und halfen der Frau, der Unfallverursacher setzte seine Fahrt danach jedoch fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die 68-Jährige erlitt beim Unfall eine Schulterfraktur. Personen, die auf den Unfall aufmerksam geworden sind und Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 07541-0 mit der Polizei Friedrichshafen in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer hat von Samstag auf Sonntag einen im Kastanienweg stehenden BMW berührt. Da der Unfallverursacher danach einfach wegfuhr, ohne sich um dem Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, ermittelt die Polizei Friedrichshafen wegen Unfallflucht. Personen, die in der fraglichen Zeit Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter 07541-0 zu melden.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Mutmaßlich beim unachtsamen Aussteigen die Autotür gegen den daneben geparkten VW Tiguan geschlagen hat ein Unbekannter am Sonntag zwischen 12 und 19 Uhr auf dem Parkplatz eines Gasthofs in der Fichtenburgstraße. Trotz des verursachten Sachschadens von mehreren hundert Euro fuhr der Unfallverursacher davon. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und nimmt Hinweise unter 07541-0 entgegen.

Langenargen

Unfallflucht

Ein Unbekannter hat in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagabend in der Straße „Gräbenen“ einen stehenden Opel Insignia am Heck berührt und dabei Sachschaden verursacht. Ohne seine Daten zu hinterlassen fuhr der Unfallverursacher weiter. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet unter 07541-0 um Hinweise.

Bermatingen

Auto gestohlen

Ein weißes Elektroauto vom Typ Yogoma MA4E hat ein Unbekannter in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Ringstraße gestohlen. Personen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich unter 07551-0 mit der Polizei Überlingen in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Motorradunfall

Zwei verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmittag gegen 12:30 Uhr auf der Bahnhofstraße ereignete. Ein 18-jähriger Honda – Lenker nutze den Einmündungsbereich zur Straße „Brünnensbach“, um zu wenden. Als er vom Fahrbahnrand in die Bahnhofstraße Richtung Sipplingen anfuhr, übersah er den 58-jährigen Motorradfahrer, der gemeinsam mit seiner jüngeren Sozia aus Überlinger Richtung nahte. Durch die Kollision wurde der Motorradfahrer auf die Gegenfahrspur abgewiesen, wo er ein entgegenkommendes Wohnmobil berührte. Bei dem folgenden Sturz zog sich der Zweiradfahrer schwere, seine jüngere Sozia eher leichte Verletzungen zu. Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw, der durch die Kollision nach rechts abgewiesen wurde, streifte in der Folge eine Leitplanke. Am Auto des Unfallverursachers entstand circa 2.000 Euro, am Motorrad etwa 5.000 Euro und am Wohnmobil etwa 3.000 Euro Sachschaden. Sowohl das Motorrad als auch der Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen war am Einsatzort und kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Die Straße war bis etwa 14 Uhr voll gesperrt.

Sipplingen

Unfallflucht

Rund 500 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Unfallverursacher am Sonntag zwischen 9:30 und 14:35 Uhr an einem im Parkhaus P1 West stehenden Hyundai i20. Der Unbekannte fuhr nach dem Unfall weiter, ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern. Die Polizei Überlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zum Verursacher unter 07551-0 entgegen.

Sipplingen

Nach Streit mit Freundin auf der Straße: Aggressiver Mann verletzt Helfer und Polizisten

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 43- jähriger Mann rechnen, der am Sonntagabend mehrere Personen im Bereich der Seestraße bedroht und verletzt hat. Er war zunächst mit seiner 40-jährigen Freundin aneinandergeraten. Ein 37-jähriger Passant, der auf die handfeste Auseinandersetzung aufmerksam geworden war, eilte der Frau zur Hilfe. Der 43-Jährige ließ daraufhin von der Frau ab und richtete seine Aggressionen gegen den 37-jährigen Helfer. Bei der körperlichen Auseinandersetzung erlitten beide erhebliche Verletzungen am gesamten Körper. Zeugen, die mit ihrem Pkw vorbeifuhren, kamen ebenfalls zur Hilfe. Der Tatverdächtige lief daraufhin in Richtung See und bewaffnete sich mit faustgroßen Steinen, die er dem 37-Jährigen unter Todesdrohungen häufig auf den Kopf schlug. Eine 21-jährige Augenzeugin erlitt, beim Versuch die Kontrahenten zu trennen, keine bedrohlichen Verletzungen. Der 37 -Jährige erlitt mehrere Kopfplatzwunden, Hämatome und Schürfwunden. Erst beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung warf der Aggressor die Steine weg und ließ von seinem Gegenüber ab. Gegen die Festnahme wehrte sich der 43-Jährige erheblich und schlug mit seinen Fäusten nach den Polizeibeamten. Den Polizisten, die ebenfalls leichte Verletzungen davontrugen, gelang es nur mit erheblichem Kraftaufwand, den Tatverdächtigen zu bändigen. Eine Atemalkoholmessung ergab bei dem Mann einen Wert von knapp 1,4 Promille. Für den 43-Jährigen, der ebenfalls zahlreiche Blessuren davongetragen hatte, endete der Tag und die darauffolgende Nacht in der Gewahrsamszelle. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen ihneingeleite

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)