Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiband

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Bingen

Diebstahl

Am gestrigen Morgen gegen 6 Uhr brachen Unbekannte in eine Werkstatt in der Lauchertstraße ein. Nachdem sie sich durch ein Rolltor Zutritt zum Gebäude verschafft und verschiedene Pkw, Türen und Schränke beschädigt hatten, stahlen die Unbekannten einen grauen Citroen sowie einen weißen Peugeot. Der Sachschaden am Gebäude und der Diebstahlsschaden belaufen sich insgesamt auf etwa 20.000 Euro. Im Laufe des Vormittags meldete ein Augenzeuge die Täter und die gesuchten Pkw der Polizei. Bevor die Polizeistreife eingetroffen war, flüchteten die Unbekannten mit dem grauen Citroen. Den Peugeot ließen sie aufgrund eines platten Reifens zurück. Einer der Männer wird als circa 30-40 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß beschrieben. Zur Tatzeit trug er ein offenes Hemd und eine Jeans. Der zweite Mann wird als circa 30-40 Jahre alt, etwa 185 cm groß mit einer normalen Statur beschrieben. Er hatte dunkelbraune schulterlange Haare und einen Dreitagebart und trug ein rotes T-Shirt. Personen, die Hinweise zu den Männern geben können, werden gebeten, sich unter 07571-0 beim Polizeirevier Sigmaringen zu melden.

Bingen

Unfallflucht

Mutmaßlich beim Wenden hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag zwischen 16 und 18 Uhr einen in einer Hofeinfahrt der Inneringer Straße stehenden Toyota beschädigt. Da der Unfallverursacher sich nicht um den entstandenen Sachschaden kümmerte, sondern einfach wegfuhr, ermittelt das Polizeirevier Sigmaringen wegen Unfallflucht und nimmt Hinweise unter 07571-0 entgegen.

Ostrach

Unfallflucht am Baggersee

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Sonntagnachmittag zwischen 13 und 20 Uhr einen auf dem Wiesenparkplatz des Baggersees Jettkofen stehenden Ford Fiesta berührt. Augenzeugen konnten beobachten, wie der Unfallverursacher sowie seine Mitfahrer zunächst den Schaden begutachteten, jedoch einfach wegfuhren, ohne sich um den hinterlassenen Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Die Polizei Sigmaringen, der das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs bekannt ist, ermittelt nun wegen Unfallflucht.

Bad Saulgau

Fahrzeug beschädigt

Nach der Beschädigung eines parkenden Citroen entweder am Donnerstag oder Freitag jeweils im Zeitraum zwischen16 Uhr und 17:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Schwimmbades in der Schützenstraße sucht die Polizei Bad Saulgau nun nach Augenzeugen. Ein Unbekannter schrammte vermutlich mit einem Kinderfahrzeug, Roller oder Fahrrad an dem stehenden Pkw entlang und hinterließ mehrere Kratzer. Außerdem weist das Fahrzeug noch eine Delle an der Fahrertür auf. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 07581-0 um Hinweise.

Bad Saulgau

Diebstahl

Das Polizeirevier Bad Saulgau ermittelt wegen eines Diebstahlsdelikts gegen Unbekannt, nachdem in der Nacht zum Sonntag in eine Sporthalle in der Schützenstraße eingebrochen wurde. Die Täter drangen durch eine Scheibe ins Gebäude ein und durchsuchten diverse Schränke und Behältnisse. Außerdem versuchten sie, einen verschlossenen Büroraum aufzubrechen, was ihnen allerdings nicht gelang. Die Täter verließen den Ort schließlich ohne Diebesgut, verursachten jedoch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Personen, denen im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter 07581-0 bei der Polizei zu melden.

Irndorfautal

Motorradkontrollen im Donautal

Zahlreiche Beanstandungen mussten Einsatzkräfte der Verkehrspolizeien der Polizeipräsidien Reutlingen, Konstanz und Ravensburg bei einer präsidiumsübergreifenden Zweirad – Kontrollaktion am Sonntag auf der L 277 bei Irndorf durchführen. Im Kontrollzeitraum von 10 bis 16 Uhr wurden insgesamt 85 Motorräder sowie deren Fahrer überprüft. Insbesondere im technischen Bereich wurde eine Reihe von Unzulässigkeiten festgestellt: vier Mal war die Betriebserlaubnis aufgrund unzulässiger Veränderungen am Fahrzeug erloschen, acht Mal wurde eine Bereifung ohne ausreichende Profiltiefe festgestellt, neun Mal waren Beleuchtungseinrichtungen falsch angebaut oder fehlerhaft ausgeführt. In einem Fall führte eine Schallpegelmessung zu einem deutlich über dem höchstzulässigen Grenzwert liegenden Ergebnis. Darüber hinaus wurden zwölf Mal fehlende bzw. nicht mitgeführte Dokumente und Bescheinigungen beanstandet. Insgesamt musste an diesem Tag sieben Fahrzeuglenkern die Weiterfahrt untersagt werden, zudem kommen auf alle Betroffenen entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu.

Meßkirch

Zeugen zu tödlichem Sturz gesucht

Zu dem tödlichen Sturzgeschehen eines 85-jährigen Fußgängers am Freitagnachmittag am Talbach (wir berichteten am Samstag) sucht die Verkehrspolizei weitere Zeugen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der Mann mit einem Rollator unterwegs und stürzte dabei ohne Fremdbeteiligung so unglücklich, dass er in einen neben dem Gehweg verlaufenden Bach fiel und dort verstarb. Insbesondere Personen, die den Sturz des Seniors direkt beobachtet haben oder denen der Mann zuvor in dem Bereich aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Sigmaringen unter 07571-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)