Blaulicht Niedersachsen: mit Messer in Bauch gestochen / getrenntlebender Ehemann verletzt neuen Lebensgefährten / Opfer notoperiert – Täter noch flüchtig

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Lüneburg (ddna)

Landkreis Uelzen – Bad Bevensen

mit Messer in Bauch gestochen – getrenntlebender Ehemann verletzt neuen Lebensgefährten – Opfer notoperiert – Täter noch flüchtig

Eine schwere Stichverletzung erlitt ein 36 Jahre alter Mann aus der Region in den späten Abendstunden des 27. Juni 21. Der 36-Jährige sowie die 44 Jahre alte aktuelle Lebenspartnerin des Mannes waren gegen 23:30 Uhr im Wohnungsumfeld eher zufällig auf den 42 Jahre alten Ex – Partner (Noch-Ehemann) der 44-Jährigen getroffen. Im Rahmen eines begonnenen Streites stach der 42-Jährige dem 36-Jährigen mit einem Messer in den Bauch. Der Schwerverletzte kann sich in der Folge in ein nahegelegenes Hotel begeben und wird von dort umgehend zur DRK – Rettungswache in Bevensen gefahren, wo er notversorgt wird. Es folgt eine Notoperation im Uelzener Klinikum. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Der 42 Jahre alte Täter ergriff nach der Tat die Flucht. Umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann verliefen in der Nacht ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungs – und Fahndungsmaßnahmen des Arbeitsfeldes Tötungsdelikte des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)