Unfall BW: Pkw – Lenker erfasst Fußgängerin – 27-Jährige kommt verletzt ins Krankenhaus

Einsatz mit Fahrzeugen

Freudenstadt (ddna)

Am späten Montagvormittag kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw – Lenker und einer Fußgängerin, bei welcher die Fußgängerin schwer aber nach derzeitigem Stand nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Der 31 Jahre alte Pkw – Lenker befuhr mit seinem Renault die Ludwig – Jahn – Straße von der Ringstraße kommend in Richtung Gottlieb – Daimler – Straße. Nach bisherigem Ermittlungsstand war die 27-jährige Fußgängerin am Vormittag gerade dabei, den Fußgängerüberweg vor der Zugbrücke in Richtung Stadtbahnhof zu queren als sie vom Renault des 31-Jährigen erfasst wurde. Rettungskräfte kümmerten sich noch vor Ort um die verletzte Frau.

Die Verkehrsdienst – Außenstelle Freudenstadt bitte Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter 07441 536-0 zu melden.

Sabine Maag, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.