Polizei NRW: Wohnungseinbruch in Beute im vierstelligen Bereich

Polizeiband

Troisdorf (ddna)

In eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Frankfurter Straße in Troisdorf, wurde im Tatzeitraum vom 21. Juni 2021, 18 Uhr, bis 25. Juni 2021, 17:30 Uhr, eingebrochen.

Als die geschädigte Mieterin ihre Wohnung nach 4 Tagen Abwesenheit betrat, bemerkte Sie, dass Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt waren. Anschließend stellte sie fest, dass ihr ein vierstelliger Eurobetrag aus einer Schublade in der Küche entwendet wurde, den sie über lange Zeit angespart hatte.

Wie die Täter in die Wohnung eindringen konnten, ist unklar. Die Polizei bittet deswegen um Mithilfe aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo unter 02241-541-3221 zu melden.

Außerdem empfiehlt die Kreispolizeibehörde des Rhein – Sieg – Kreises folgende Vorsichtsmaßnahmen gegen Wohnungseinbrüche zu beachten:

Verschließen Sie ihre Haus – und Wohnungstüre, auch wenn Sie nur kurz weggehen.

Verschließen Sie ebenso Fenster, Balkon und Terrassentüren. Lassen Sie Ihre Fenster auch nicht „auf Kipp“.

Verstecken Sie Schlüssel nicht draußen.

Bewahren Sie besonders Wichtiges oder Wertvolles, das sie nur selten brauchen, bei ihrem Geldinstitut im Postfach auf.

Verwahren Sie keine zu hohen Geldbeträge zu Hause auf.

Eingebaute Sicherungstechnik kann Einbrüche verhindern.

Kostenlose Beratung des Kommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz unter 02241-541-4777

(DW)

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)