Polizei NRW: Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung in Dorstfeld

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Dortmund (ddna)

Nach ersten Erkenntnissen kam es am heutigen Morgen (2. Juli 2021) im Nachgang zu einer Veranstaltung vor dem Ehrenmal „Arminiusstraße / Dorstfelder Hellweg zu einer Auseinandersetzung mit einem Journalisten und Personen des rechten Spektrums. Demnach soll ein Rechtsextremist den Journalisten körperlich angegangen sein. Der Vorfall soll sich gegen 11:40 Uhr ereignet haben. Der Journalist blieb unverletzt.

Die Soko Rechts hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei unter 0231-132-7441 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei Dortmund wird konsequent gegen jeden vorgehen, der Journalistinnen und Journalisten angeht, bedroht oder bei ihrer Arbeit behindert. Es gilt die polizeiliche Aufgabe die Pressefreiheit zu schützen, die ein wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie ist.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)