Polizei NRW: Rechts überholt und geschleudert

Eine Wuppertalerin überholte rechts über den Standstreifen, kam ins Schleudern und blieb zwischen Bäumen und parkenden Fahrzeugen liegen. Foto: Polizei MK

Bild: Eine Wuppertalerin überholte rechts über den Standstreifen, kam ins Schleudern und blieb zwischen Bäumen und parkenden Fahrzeugen liegen. Foto: Polizei MK (Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis presseportal.de)

Lüdenscheidkischer Kreis (ddna)

Eine 27-jährige Wuppertalerin hatte es gestern Abend gegen 18:15 Uhr auf der Heedfelder Landstraße etwas zu eilig: Sie überholte auf der Fahrt stadtauswärts ein 45km – Auto rechts über den Standstreifen. Beim Wiedereinscheren nach links verlor sie die Kontrolle über ihren 3er BMW, rutschte quer über die Fahrbahn und schleuderte auf das gegenüberliegende Grundstück, wo sie mit zwei Bäumen und zwei geparkten Pkw kollidierte. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, der Sachschaden liegt bei mindestens 12.000 Euro.

Es gab im Märkischen Kreis am gestrigen Donnerstag zwischen 13:45 und 22:45 Uhr neun Verkehrsunfälle mit Verletzten. Dabei wird sicher auch die regennasse Fahrbahn eine Rolle gespielt haben. Die Polizei mahnt deshalb zur vorsichtigen Fahrweise! (cris)

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)